WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren? Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Wiwo Web Push

Kunst, Kleiderbügel, Kaffeemaschinen Was die Deutschen am häufigsten im Hotel klauen

Fernbedienungen, Bademäntel oder gar die Matratze: Mancher Hotelgast packt einfach alles ein, das nicht niet- und nagelfest ist. Was am liebsten mitgenommen wird - und die skurrilsten Diebstähle.

Platz 20: MatratzenEs erscheint zwar unglaublich, wie man eine Matratze ungesehen aus dem Zimmer bugsieren kann - aber mit 0,6 Prozent der Angaben landen geklaute Matratzen noch auf Rang 20. Für die Erhebung hat der Hotel Guide Wellness Heaven 711 Hoteliers befragt, welche Gegenstände am häufigsten entwendet werden. Quelle: AP
Platz 19: TV-GeräteBesser den Fernseher festschrauben: Mit einem Anteil von 0,9 Prozent werden TV-Geräte aus den Zimmern geklaut. Quelle: dpa
Platz 18: Telefone1 Prozent der befragten Hoteliers gab an, dass ihre Telefone gern mal einen neuen Besitzer finden. Quelle: dpa
Platz 17: LampenWarum nicht mal eine neue Nachttischlampe? Das denkt sich wohl der ein und andere Hotelgast. 1,3 Prozent der befragten Hoteliers gab an, dass Lampen geklaut werden. Quelle: AP
Platz 16: KaffeemaschinenSchön, wenn das Hotel als besonderen Service eine eigene Kaffeemaschine auf dem Zimmer zur Verfügung stellt - doch 1,6 Prozent der Hoteliers müssen sich darüber ärgern, dass ihre Gäste die Geräte auch gern mit nach hause nehmen. Quelle: dpa
Platz 15: GlühbirnenDie Glühbirnen aus den Lampen des Hotelzimmers schrauben: 3,6 Prozent geben an, dass sie nach einem Gästeaufenthalt die Fassungen ohne Glühbirnen vorfinden. Quelle: dpa
Platz 14: FöhneIst der Haartrockner nicht fest verkabelt, vermissen ihn 4,4 Prozent der Hoteliers nach Abreise der Gäste. Quelle: AP
Platz 13: Tablet-PCsAb ins Täschchen mit dem schicken Tablet. Ist ja auch leichter zu tragen als der Hotel-Fernseher. Das denken sich wohl 4,8 Prozent der Gäste. Quelle: dpa
Platz 12: Fernbedienungen5,8 Prozent der Hoteliers gaben an, dass die Fernbedienungen gern verschwinden. Quelle: dpa
Platz 11: GeschirrDie Teller im Hotel sind viel schöner als das schnöde Ikea-Geschirr daheim? Immerhin 7,9 Prozent der Hoteliers geben an, dass Hotelgäste auch mal das Geschirr mitgehen lassen. Quelle: REUTERS
Platz 10 und 9: Kissen und DeckenMit 8,7 und 10,2 Prozent sind geklaute Kissen und Decken noch in den Top Ten der meistgeklauten Hotelgegenstände. Quelle: dpa
Platz 8: KunstwerkeFür Kunst zum Mitnehmen halten viele Hotelgäste Bilder und Co. im Zimmer. 13,1 Prozent der Hoteliers sagten, ihnen sei schon mal ein Kunstwerk abhanden gekommen. Quelle: dpa
Platz 7: Batterien15,4 Prozent der Hoteliers müssen nach Abreise der Gäste erstmal neue Batterien in die Geräte schrauben. Quelle: REUTERS
Platz 6: KosmetikartikelWas das Badezimmer an Duschgel, Shampoo und Seife zu bieten hat, landet bei Abreise auch gern im Koffer. 29,1 Prozent der Hoteliers gaben an, diese Gegenstände würden am häufigsten gestohlen. Quelle: dpa
Platz 5: Besteck30,2 Prozent der Hoteliers gaben an, dass das Besteck besonders häufig den Besitzer wechselt. Quelle: dpa
Platz 4: StifteVor allem in Businesshotels finden sich Notizzettel und Kugelschreiber. Stifte sind ein begehrtes Diebesgut: 32 Prozent der Hoteliers sagten, dass sie besonders häufig geklaut werden. Quelle: Fotolia
Platz 3: Kleiderbügel45,4 Prozent der Hoteliers gaben an, dass gern mal der ein und andere Bügel verschwindet. Quelle: dpa
Platz 2: BademäntelBesonders beliebt sind auch die flauschigen Bademäntel. 62,5 Prozent der Hoteliers gaben an, dass die Mäntel geklaut werden. Quelle: dpa
Platz 1: HandtücherAm häufigsten packen Hotelgäste die Handtücher ein. 82,8 Prozent der Befragten gaben an, dass die Handtücher nach Abreise der Gäste nicht mehr aufzufinden seien. Im Folgenden noch ein Blick auf die skurrilsten Diebesgüter: Quelle: dpa
Komplette BadausstattungWenn das Bad im Hotel einfach viel schöner ist, als das zu hause: In einem Berliner Hotel entwendeten handwerklich geschickte Diebe sämtliche Badarmaturen, Duschköpfe, Toilettensitz und auch noch ein Abflussrohr. Quelle: dpa
Ausgestopfte TiereEin Hotelier aus Frankreich berichtete, wie er einen Gast dabei erwischte, einen ausgestopften Wildschwein-Kopf zu klauen. Später kauften Freunde des Mannes dem Hotel das Schwein ab und schenkten es ihm zur Hochzeit. Quelle: REUTERS
Ein komplettes PianoDreistigkeit siegt: In einem Hotel in Italien tauchten drei unbekannte Männer in Overalls auf und transportierten ganz selbstverständlich das Piano aus der Lobby ab. Keiner der Angestellten wurde stutzig - das Instrument tauchte nie wieder auf. Quelle: AP
In einem britischen Hotel fand ein Gast offenbar großen Gefallen an den Zahlen auf seiner Zimmertür - und montierte sie kurzerhand ab. Die Direktorin erzählt, man habe das Fehlen erst bemerkt, als der nachfolgende Gast sein Zimmer nicht finden konnte. Quelle: REUTERS
Diese Bilder teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%