WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Lieferdienste Pizzavermittler erhöhen Provisionen

Exklusiv

Tausende Pizzabäcker, Döner- und Sushi-Bringdienste müssen künftig deutlich mehr bezahlen, wenn sie Bestellungen über das Internet vermitteln lassen. Zwei der drei größten Online-Anbieter erhöhen ihre Provisionen.

Eine Pizza Quelle: Reuters

Nachdem Marktführer Pizza.de seine Umsatzbeteiligung von zehn auf 13 Prozent raufgesetzt hat, drehte jetzt auch Lieferheld.de an der Preisschraube: Statt wie bisher neun Prozent verlangt das Portal von den meisten Lieferanten ab September 14 Prozent Provision. Der dritte Großanbieter Lieferando.de will seine Prämie nach eigenen Angaben bei 10 Prozent belassen.

Auf die drei Portale entfallen nach Schätzungen von Experten 95 Prozent aller Online-Bestellungen. Das Prinzip ist einfach: Der Kunde tippt seine Postleitzahl ein und erhält eine Liste mit Bringdiensten in seiner Nähe. Hat er gewählt, wird seine Bestellung automatisch an den Lieferservice vermittelt. Für jede vermittelte Bestellung kassieren die Portale eine Provision.

Viele der bundesweit mehr als 15.000 Bringdienste sind inzwischen auf die Online-Vermittler angewiesen. Wegen der großen Konkurrenz können sie Preissteigerungen kaum an ihre Kunden weitergeben. „Als wir neulich um ein paar Cents aufgeschlagen haben, gingen uns sofort Aufträge verloren“, berichtet ein Pizzabäcker aus Nordrhein-Westfalen. Ganz anders die Online-Vermittler: „Die Marktpower von Lieferando, Lieferheld und Pizza.de ist inzwischen so groß, dass sich eine Erhöhung der Provision einfach durchsetzen lässt“, sagt Lieferando-Chef Christoph Gerber.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%