Miles & More Verlierer ist der Passagier

Mehr Miles and Less statt Miles and More heißt es von nun an für viele Passagiere Quelle: imago

Vom 12. März an gelten neue Regeln fürs Meilensammeln bei Miles & More. Beispielberechnungen wollen belegen: Der Passagier verliert.

Satte 87 Prozent weniger Meilen für den gleichen Flug: Das ist die Spitze an negativen Nachrichten, die das Portal reisetopia in einer Studie ermittelt hat, für die sie neuen Regeln von Miles & More, die vom 12. März an geltend, untersucht hat. Weitere Hiobsbotschaften für Meilensammler: Auf etwa der Hälfte der Strecke sinkt der Untersuchung zufolge die Zahl der Meilen. Vielflieger verlieren in Summe, wenngleich sie in einzelnen Konstellationen von dem neuen System profitieren.

Meilen sammeln, um günstige Flüge zu buchen, ein Upgrade beim Mietwagen zu bekommen oder auch eine Sachprämie im Lufthansa World Shop zu ordern: Das ist für viele Geschäftsreisende noch immer ein wichtige Beschäftigung. Die Kniffs und Tricks, um sich Meilen und gegebenenfalls den Status Frequent Traveller, Senator oder gar HON zu sichern - und sei es mit einem spontanen Flug durch die Welt - sind Gegenstand zahlloser Gespräche unter den Nomaden der Lüfte.

Der Gründer des Portals First Class & More, Alexander König, hatte bei Bekanntwerden der neuen Regeln Ende vergangenen Jahres für die WiWo ausgerechnet, wer verliert und wer gewinnt. Er kam zum nüchternen Ergebnis: Vor allem die Passagiere der Holzklasse verlieren. Zwar sinkt laut reisetopia selbst in der First Class in einigen Fällen die Höhe der Meilengutschrift, doch in der "Premium Economy Class" sinke sie "besonders stark".

Künftig gibt es für den einfachen Passagier vier Prämienmeilen pro Euro Umsatz, fünf Prämienmeilen für die Frequent Traveller und aufwärts, wenn sie mit Eurowings oder Brussels Airlines fliegen, gar sechs für alle sogenannten Statusflieger, wenn sie ein Ticket für eine der Linien Air Canada, Austrian Airlines, Lufthansa, United und Swiss buchen.

Am Beispiel des Fluges nach Los Angeles rechnet das Portal vor, dass der einfache Passagier früher 3092 Meilen gutgeschrieben bekam, nun nur noch 512. Sitzt der gleiche Passagier in der Premium Economy Class sinkt die Zahl von 12.250 auf 3500.

Ein schwacher Trost für die Passagiere auf den günstigen Plätzen, dass auch in der First die Meilenzahl beispielsweise bei einem Flug nach Bangkok sich annähernd halbiert.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%