WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Mobilität Schotten wollen in deutschen Fernbusmarkt einsteigen

Exklusiv

Auf dem deutschen Fernbus-Markt kündigt sich ein weiterer Preiskampf an.

Ein Fahrzeug des Busunternehmens megabus.com Quelle: Creative Commons

Megabus, eine Tochter des schottischen Verkehrskonzerns Stagecoach, erwägt nach Informationen der WirtschaftsWoche in den Markt mit eigenen Doppeldeckerbussen einzusteigen. "Wir denken darüber nach, ein Fernbusnetz in Deutschland aufzubauen", sagte Megabus-Chef Edward Hodgson der WirtschaftsWoche. "Wir betreiben größere Busse, die unsere Betriebskosten pro Passagier senken", so Hodgson. So könnten die Tickets günstiger angeboten werden.

Mit einem Umsatz von umgerechnet 3,6 Milliarden Euro gehört Stagecoach zu den Schwergewichten im europäischen Personenverkehr. Kürzlich startete Megabus eine tägliche Fernbuslinie von Brüssel über Köln, Stuttgart und Frankfurt nach München.

Diesen Artikel teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren? Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%