WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Nach Bilanzskandal Deutsche Bank will Ex-Wirecard-Chef Braun aus Beirat entfernen

Exklusiv
Ex-Wirecard-Chef Markus Braun soll die Deutsche Bank nicht mehr in digitalen Fragen beraten. Quelle: AP

Die Deutsche Bank will, dass Ex-Wirecard-Chef Markus Braun „schnellstmöglich“ aus dem Beirat des Instituts zu Fragen der Digitalisierung des Bankengeschäfts ausscheidet.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Die Deutsche Bank will eine persönliche Verbindung zum früheren Wirecard-Chef Markus Braun „schnellstmöglich“ beenden. Als Mitglied des Beirats des Instituts in Süddeutschland soll Braun die Bank „in Fragen der Digitalisierung des Bankgeschäfts“ beraten. Nun soll er aus dem Gremium ausscheiden, wie die WirtschaftsWoche aus Kreisen des Instituts erfuhr. Die Deutsche Bank wollte das nicht kommentieren.

Mehr zum Thema
Wirecard ist pleite, rund zwei Milliarden Euro fehlen, die es wohl nie gab. Wirtschaftsprüfer, Aufseher und Investoren haben über Jahre die Alarmsignale ignoriert. Wie konnte es soweit kommen? Die Rekonstruktion des Debakels lesen Sie hier.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%