Neues Sitzkonzept von Boeing Gruppenkuscheln über den Wolken

In einem Flugzeug zählt jeder Zentimeter – vor allem in der Economy Class. Boeing hat jetzt einen Entwurf zum Patent angemeldet, bei dem die Business-Passagiere wie Sardinen in der Dose liegen – freundlich ausgedrückt.

Quelle: Screenshot

Stehplätze, ein umgedrehter Mittelsitz oder doppelstöckige Armlehnen: Wenn es darum geht, möglichst viele Menschen in einer engen Alu-Röhre unterzubringen, kennt die Kreativität der Flugzeugbauer keine Grenzen. Meistens bekommen die Passagiere in der Economy Class die Auswüchse der Ingenieurskunst zu spüren – jeder Zentimeter ist wichtig. Wer wenig zahlt, hat auch mit wenig Luxus zu rechnen.

Wer mehr zahlt – gerade auf Langstreckenflügen – blieb in der Business- und First-Class vor diesem Optimierungswahn verschont. Zwar hat das früher obligatorische Zwei-Meter-Bett auch hier längst ausgedient, doch der neueste Vorschlag von Boeing geht auch den Business-Class-Kunden an den Kragen – Verzeihung, die Beinfreiheit.

Auch in den teuren Bereichen des Fliegers lohnt es sich, mehr Passagiere unterzubringen. Laut dem Fachmagazin "Aerotelegraph" hat der amerikanische Flugzeugbauer jetzt ein Patent angemeldet, bei dem es auch in der Business Class kuschelig werden kann. Die ausklappbaren Liegesitze schmiegen sich so aneinander, dass die schlafenden Passagiere beinahe so liegen wie ein Liebespaar in der Löffelchen-Stellung. Das Schlafen auf der Seite liegend ist auch erwünscht, denn zum Fußteil hin verjüngt sich die Liegefläche. Zwar ist laut dem Patentantrag auch das Liegen auf dem Rücken möglich, aber dann kann es rund um die Knie schon etwas eng werden.

Damit nicht genug: Einige Passagiere müssen in der Vorstellung der Boeing-Techniker rückwärts fliegen – und da in dem Patentantrag von einer Trennwand nichts zu sehen ist, könnten die Passagiere sogar mit den Füßen aneinander geraten.

Top 10 Fluglinien nach der Anzahl der Passagiere weltweit

Laut dem "Aerotelegraph" könnte sich dieses Sitz-Modell vor allem für die Premium-Economy-Klasse eignen. Bislang ködern die Fluglinien diese Kundengruppe, die nicht den vollen Business-Tarif zahlen will, nur mit ein paar Zentimetern mehr Beinfreiheit und besserem Essen.

Ob als Downgrade der Business-Sitze oder Upgrade der Economy-Class: Ob sich die Passagiere wie Sardinen in der Dose aneinander schmiegen wollen, müssen dann die Boeing-Kunden klären. Schließlich ist es bislang nur ein Patent-Antrag.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%