WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Pleite-Ranking Beim Insolvenzverwalter macht's die Masse

Welche Insolvenz-Kanzleien im vergangenen Jahr die meisten Pleitefälle beackert haben.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Mit einer Lupe wird ein Insolvenzbeschluss betrachtet Quelle: dpa

Havarie bei der Beluga-Reederei, Sonnenbrand bei Q-Cells, Crash auf dem Nürburgring, dazu die Zusammenbrüche von Neckermann und Schlecker: Keine Frage, die Großpleiten des Jahres 2012 hatten es in sich. Doch wie liefen die Geschäfte für Deutschlands Insolvenzverwalter? Eine Erhebung der Online-Plattform Insolvenz-Portal für die WirtschaftsWoche liefert jetzt erste Anhaltspunkte.

Der Betreiber der Plattform, der Karlsruher Informationsdienstleister STP Portal, wertete dafür sämtliche Veröffentlichungen deutscher Amtsgerichte zu Unternehmensinsolvenzen aus. Das Resultat ist eine Rangliste der 50 Kanzleien, die die meisten Pleiteverfahren im Jahr 2012 beackerten – wobei Konzern- und Gruppeninsolvenzen als Einzelverfahren gezählt wurden.

Da allein die Zahl der Verfahren berücksichtigt wurde, die Größe und Vermögensmasse der jeweiligen Unternehmen aber nicht in die Analyse einflossen, lassen sich keine direkten Rückschlüsse auf den wirtschaftlichen Erfolg der einzelnen Kanzleien ziehen. Und doch bietet die Aufstellung interessante Hinweise auf die Reputation bei Gläubigern und Gerichten und auf die "Rainmaker" in der Verwalterzunft.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

     Plätze 50 bis 41

    KanzleiBearbeitete Fälle

    Ernestus Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

    32

    Kilger & Fülleborn

    33

    Husemann ∙ Eickhoff ∙ Salmen & Partner GbR

    33

    Hoefer | Schmidt-Thieme

    34

    Grub Brugger & Partner

    34

    D'Avoine Teubler Neu Rechtsanwälte

    34

    Dr. Küpper & Scholz

    35

    Rechtsanwälte Runkel Schneider Weber

    36

    BREMEN • HOUBEN

    36

    Mönning & Georg

    38

    Quelle dieser und aller folgenden Tabellen: Insolvenz-Portal.de

    Um den Sprung in die Top 50 zu schaffen war 2012 die Mindestzahl von 32 Verfahren notwendig. Eine Hürde, die für bekannte Branchengrößen wie Grub Brugger, Hoefer und Schmidt-Thieme sowie Mönning & Georg kein Problem darstellte. Nebenher sind die genannten Verwalterkanzleien oft auch im Beratungsgeschäft gut aufgestellt. So beraten die Stuttgarter Grub-Brugger-Experten Volker Muschalle und Thilo Schultze etwa die Familie Schlecker im Zuge der Insolvenz des Familienpatrons samt angeschlossener Drogeriekette. Der Mannheimer Jurist Tobias Hoefer  wurde im Schutzschirmverfahren des Solarmaschinenbauers Centrotherm als Sachwalter bestellt.

    Nürburgring und Sovello

    In diesen Branchen gehen die meisten Firmen pleite
    Platz 10: Finanz- und Versicherungsdienstleistungen2011 wurde in dieser Branche 902 Insolvenzen registriert. Quelle: Fotolia
    Platz 9: Grundstücks- und WohnungswesenDie Branche hat im vergangenen Jahr 1152 Unternehmenspleiten gezählt. Quelle: Fotolia
    Platz 8: Sonstige DienstleistungenBei diesen Dienstleistungen (Verbände, Interessensvertretungen, Reparatur von Gebrauchsgütern, Frisöre & Kosmetiksalons) wurden im Jahr 2011 1166 Insolvenzen registriert. Quelle: dpa
    Platz 7: Verkehr und LagereiDie Transportbranche (Güter & Personen) zählte im vergangenen Jahr 2 162 Insolvenzen. Quelle: dpa
    Platz 6: Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden, Verarbeitendes GewerbeDie Branche musste im Jahr 2011 2 267 Insolvenzen erleiden. Quelle: dpa
    Platz 5: Sonstige wirtschaftliche DienstleistungenDas Geschäft mit Videotheken, Verleihung von Gebrauchsgütern sowie von Arbeitskräften lief 2011 nicht gut - 2 558 Insolvenzen wurden hier gemessen. Insgesamt hat die gesamte Dienstleistungsbranche den höchsten Anteil von Firmenpleiten im Jahr 2011 - 34,9 Prozent aller zahlungsunfähigen Unternehmen stammen aus diesem Wirtschaftszweig. Quelle: dpa
    Platz 4: Freiberufliche, wissenschaftliche und technische DienstleistungenWirtschaftsprüfer, Kanzleien, Ingenieursbüros, usw. - im Jahr gab es in diesem Bereich bis zu 3 128 Pleiten. Quelle: Fotolia

    Plätze 40 bis 31:

    Vor allem für den Koblenzer Juristen Jens Lieser dürfte das Jahr 2012 erfolgreich verlaufen sein. Lieser wurde zum Sachwalter des Nürburgrings gekürt und darf sich gemeinsam mit dem Sanierungsgeschäftsführer Thomas B. Schmidt um die Wiederauferstehung der legendären Rennstrecke kümmern – breite Medienpräsenz inklusive. Für Lucas Flöther von Flöther & Wissing lief das Jahr dagegen eher durchwachsen: Einerseits zog er etwa das Großverfahren um die Solarfirma Sovello an Land. Andererseits wurde er als Sachwalter des Müsli-Unternehmen Dailycer abgewählt. Ein Fall, der in der Szene Wellen schlug und auch die Schwächen des neuen Insolvenzrechts offen legt.

     

    Top-Jobs des Tages

    Jetzt die besten Jobs finden und
    per E-Mail benachrichtigt werden.

    Standort erkennen
      KanzleiBearbeitete Fälle

      VINIOL Rechtsanwälte · Insolvenzverwalter

      39

      AndresSchneider Rechtsanwälte Insolvenzverwalter

      39

      Flöther & Wissing

      40

      WZR Insolvenz GbR

      41

      Schwierholz Jarchow Scholz

      41

      Münzel & Böhm

      42

      Lieser Rechtsanwälte

      43

      FRH Rechtsanwälte - Steuerberater

      43

      Willmer & Partner

      44

      Hoge Gutsche Walter

      44

      Plätze 30 bis 21:

      Der Krefelder Jurist Wilhelm Klaas brachte es 2012 schon alleine auf die beachtliche Zahl von 37 Verfahren,  darunter Exotika wie ein havariertes Delphinhaus oder die Märchenwald Betriebs GmbH. Seine Kanzlei war 2012 bei insgesamt 50 Pleiten mit von der Partie. Die Zukunft des Autozulieferers Meteor liegt derweil in den Händen von Christopher Seagon, Partner bei Wellensiek. Die Heidelberger Traditionsverwalter verbuchten insgesamt 47 Pleitefälle. In ähnlichen Dimensionen rangierten Frank Kebekus und Georg Kreplin mit ihre jeweiligen Kanzlei-Teams. 

      KanzleiBearbeitete Fälle

      Schwemer Titz & Tötter

      46

      Schiebe und Collegen

      46

      MHBK Rechtsanwälte Müller-Heydenreich Beutler & Kollegen

      46

      Anchor Rechtsanwälte GbR

      46

      WELLENSIEK RECHTSANWÄLTE

      47

      Eckert Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaftsgesellschaft

      49

      Klaas & Kollegen Rechtsanwälte Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

      50

      Kreplin & Partner

      51

      SCHWARTZ Rechtsanwälte

      52

      Kebekus et Zimmermann

      56

       

      Schiffsfondspleiten

      Ein Schiff der Beluga Reederei Quelle: dapd

      Plätze 20 bis 11:

      Blitzstart für Reimer Rechtsanwälte: Die norddeutsche Sozietät wurde zum 1. Januar 2012 als Zusammenschluss der drei Büros Reimer/Thies, Borchardt/von Websky und Gittermann/Best gegründet und hat sich mit prompt den elften Platz unter den meistbestellten Kanzleien gesichert. Dabei dürfte vor allem die Vielzahl der Schiffsfondspleiten geholfen haben. Nur knapp hinter der Spitzengruppe liegen auch die Kanzleien von Verwaltergranden wie Siegfried Beck, Fritz Westhelle, Michael Jaffé und Horst Piepenburg

       

      Top-Jobs des Tages

      Jetzt die besten Jobs finden und
      per E-Mail benachrichtigt werden.

      Standort erkennen
        KanzleiBearbeitete Fälle

        HRM HENNEKE RÖPKE Partnerschaft Rechtsanwälte

        56

        NIERING STOCK TÖMP Insolvenzverwaltungen GbR

        58

        hammes. Rechtsanwälte - Insolvenzverwalter

        60

        Piepenburg - Gerling Rechtsanwälte

        63

        JAFFÉ Rechtsanwälte Insolvenzverwalter

        63

        Westhelle & Partner

        64

        Johlke, Niethammer & Partner

        64

        HENNINGSMEIER Rechtsanwälte

        69

        Dr. Beck & Partner GbR

        81

        Reimer Rechtsanwälte Partnergesellschaft

        82

         

        Plätze 10 bis 1

        In der Lokalpresse hat Berthold Brinkmann seinen Titel weg: Als „Werftenverwalter“ firmiert der norddeutsche Insolvenzexperte. Ob Sietas, Nordseewerke oder zuletzt P+S Werften, bei fast allen großen Havarien von Schiffbauunternehmen waren Brinkmann oder seine Kanzlei-Kollegen an Bord. Doch auch jenseits des maritimen Pleitewesens war seine Kanzlei 2012 gut im Geschäft. Die Partner der Kanzlei, allen voran Jan Markus Plathner, wurden in insgesamt 267 Pleiteverfahren zu Insolvenzverwaltern bestellt. Keine deutsche Kanzlei wurde mit der Abwicklung von mehr Insolvenzverfahren betraut. Zur Riege der zehn Kanzleien mit den meisten Verfahren zählen neben Brinkmann unter anderem hww wienberg wilhelm, deren Partner bei Solarunternehmen wie Solon und Q-Cells im Rettungseinsatz waren. Auch die Branchenschwergewichte Schultze & Braun, Kübler und Pluta tauchen in der Rangliste auf.

         

        KanzleiBearbeitete Fälle

        LEONHARDT

        98

        KÜBLER

        98

        Görg Insolvenzverwalter GbR

        100

        HERMANN Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater

        102

        BBL Bernsau Brockdorff

        102

        hww wienberg wilhelm Insolvenzverwalter Partnerschaft

        105

        PLUTA Rechtsanwalts GmbH

        172

        White & Case Insolvenz GbR

        212

        Schultze & Braun Rechtsanwaltsgesellschaft für Insolvenzverwaltung mbH

        220

        Brinkmann & Partner

        267

        Dienstleister



        Edgar Grönda von Schultze & Braun durfte sich etwa um die Kriminalinsolvenz der Hamburger Beluga-Reederei kümmern.

        Ob Brinkmann & Partner indes auch im kommenden Jahr die Verwalter-Rangliste anführen, bleibt abzuwarten. Die Kölner Kanzleigruppe Görg, ebenfalls in der Top-10-Gruppe, hat zuletzt kräftig in den Brinkmann-Reihen gewildert und Verwalter abgeworben, darunter auch Gerhard Brinkmann, Bruder von Berthold Brinkmann.

        © Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
        Zur Startseite
        -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%