Quartalsergebnis McDonald's backt kleinere Brötchen

Nach einem tristen Jahr plant McDonald's 2015 weniger neue Filialen. Ein Umsatzrückgang zwingt die Fastfood-Kette zu Sparmaßnahmen. Weltweit seien 2015 nur rund zwei Milliarden Dollar an Investitionen eingeplant.

Die umsatzstärksten Fastfood-Restaurants
Joey's Pizza
Starbucks Quelle: Reuters
Die Restaurantkette Vapiano liegt mit einem Jahresumsatz von 103,50 Millionen Euro auf dem achten Platz. Vapiano ist ein deutsches Unternehmen mit Sitz in Bonn. Das erste Restaurant wurde 2002 in Hamburg eröffnet. Der Name Vapiano setzt sich aus den italienischen Worten "va" (gehen) und "piano" (langsam) zusammen. Das Konzept: Die Besucher erhalten am Eingang eine Karte, mit der sie sich innerhalb des Restaurants Getränke und Speisen selber holen
huGO-BildID: 16102680 ARCHIV - Einkäufer mit Taschen und Einkaufswagen gehen am 06.05.2009 in Hannover an einem Geschäft von Edeka vorbei. Die Gewerkschaft Verdi will die Vorwürfe gegen den Edeka-Marktbetreiber Simmel zu einem Fall für den Staatsanwalt machen. Man werde die zuständigen Ermittlungsbehörden bitten, die mutmaßliche Bespitzelung von Mitarbeitern zu untersuchen. Foto: Tobias Kleinschmidt dpa (zu dpa 0390 vom 30.11.2009) +++(c) dpa - Bildfunk+++ Quelle: dpa
huGO-BildID: 4890016 Blick auf eine Filiale von Nordsee am Montag, 23. Mai 2005, in der Innenstadt von Frankfurt. Vom groessten deutschen Baecker zum Anbieter von Fischbroetchen: Der fruehere Backunternehmer Heiner Kamps strebt nach Informationen der "Financial Times Deutschland" (FTD) den Kauf des Fischspezialisten Nordsee an, wie am Montag, 23. Mai 2005. (AP Photo/Bernd Kammerer) --- View of a Nordsee restaurant in Frankfurt, Germany Monday, May, 23, 2005. (AP Photo/Bernd Kammerer) Quelle: AP
huGO-BildID: 15821185 In this Monday, Oct. 26, 2009 photo, a sign outside a Burger King restaurant in Allison Park, Pa. is shown. Restaurant chain Burger King Corp.'s fiscal first-quarter profit slipped 6 percent as recession-weary diners stayed home, the company said Thursday, Oct. 29.(AP Photo/Gene J. Puskar) Quelle: AP
huGO-BildID: 19315707 A McDonald's product is pictured in a restaurant in Washington in this July 23, 2010 file photo. In numbers released September 9, 2010, July sales at restaurants open at least 13 months rose 5.7 percent in the United States, 5.3 percent in Europe and 10.1 percent in the Asia-Pacific, Middle East and Africa. REUTERS/Molly Riley/Files (UNTED STATES - Tags: BUSINESS FOOD) Quelle: REUTERS

Probleme in Asien und die harte Konkurrenz auf dem US-Heimatmarkt machen McDonald's weiter zu schaffen. Für das abgelaufene Quartal wies die weltgrößte Schnellrestaurant-Kette am Freitag deutliche Einbußen aus. Der Umsatz sackte um mehr als sieben Prozent ab auf 6,57 Milliarden Dollar. Der Gewinn brach um gut ein Fünftel ein auf 1,1 Milliarden.

In den USA jagen dem Konzern kleinere Rivalen wie Chipotle Mexican Grill und Shake Shack Kunden ab. In China hatte der Konzern 2014 mit einem Fleischskandal bei einem örtlichen Zulieferer zu kämpfen.

Die größten Fast-Food-Ketten nach Umsatz 2013

In Japan drückten Lieferengpässe bei Pommes Frites wegen eines Arbeitskampfs von Hafenarbeitern die Geschäfte. Außerdem sah sich McDonald's zu einer Entschuldigung bei Kunden gezwungen, nachdem in Speisen Plastikteile und ein Zahn gefunden worden waren.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Hier steht ein Element, an dem derzeit noch gearbeitet wird. Wir kümmern uns darum, alle Elemente der WirtschaftsWoche zeitnah für Sie einzubauen.

In den Absatzmärkten, in denen es zuletzt Probleme gab, will das Unternehmen 2015 weniger neue Filialen eröffnen. Daher sinken die Investitionen auf rund zwei Milliarden Dollar. Das ist das niedrigste Niveau seit mindestens fünf Jahren.

Im heimischen wie im internationalen Geschäft fielen die Umsatzrückgänge auf bereinigter Basis allerdings geringer aus als von Analysten erwartet. Die McDonald's-Aktie gab an der Börse dennoch leicht nach.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%