Reiseanbieter Alltours streicht die Last-Minute-Angebote

Der Duisburger Reiseveranstalter Alltours hat ein gutes Jahr hinter sich und sieht optimistisch in die Zukunft. Trotzdem will Deutschlands viergrößter Urlaubsmacher die Last-Minute-Angebote streichen.

Der Duisburg Reiseveranstalter Alltours hat ein gutes Geschäftsjahr 2012 hinter sich und sieht optimistisch in die Zukunft. Wirkliche Last-Minute-Angebote wird es in diesem Jahr aber nicht geben. Quelle: dpa

Wachsen will Alltours vor allem mit exklusiv neu unter Vertrag genommenen Hotels der oberen Kategorie. Enttäuschend für Spätbucher: Last-Minute-Angebote für den Sommer wird es in diesem Jahr nach Alltours-Einschätzung nicht geben.

Willi Verhuven ließ sich bei der Vorlage der Alltours-Jahresbilanz entschuldigen und überließ das Feld seinem vor gut einem Jahr von der TUI abgeworbenen Vertriebs- und Marketing-Chef Dieter Zümpel. Warum der Gründer, der eigentlich schon seit Jahren kürzer treten will, im Hintergrund aber weiter die Fäden zieht, nicht vor die Journalisten treten mochte, blieb unklar. Womöglich, weil er keine weiteren Fragen zu seinem juristischen Streit mit dem Land Nordrhein-Westfalen beantworten mochte.

Endlich Urlaub - und wohin jetzt?
Sonne, Strand und Meer - am Abend ein gutes Glas Wein, Pasta, Oliven oder Fisch, frisch aus dem Meer. Das klingt für die meisten nach Erholung pur und ist wohl auch der Grund dafür, warum ein Drittel aller Auslandsreisen der Deutschen in die Mittelmeerländer gehen. Nichts für Sie? Dann werfen wir einen Blick auf die beliebtesten Reiseländer überhaupt. Quelle: dpa
Die zehn beliebtesten Reiseziele aller Nationen sind Frankreich (guter Wein, gutes Essen), gefolgt von Spanien (wie Frankreich + plus Toreros), China (aufregende Städte), Italien (beste Pasta), der Türkei (umwerfend freundliche Menschen), Deutschland (leider viel Regen), Großbritannien (noch mehr Regen), Russland (exotisch) und schließlich Malaysia (manchem zu exotisch). Dass Frankreich die meisten Touristen anlockt, hängt sicher mit dem Charme der Hafenstädtchen an der Cote d'Azur zusammen - hier im Bild Sanary-sur-Mer, das in den 30er Jahren für viele deutsche Literaten zum Zufluchtsort wurde. Aber es liegt natürlich auch an der wunderbaren Hauptstadt Paris.... Quelle: dpa
... die belegt allerdings nur Platz zwei im Ranking der beliebtesten Städtereiseziele der Deutschen. London lockt die meisten zu einem Kurztrip. Blick auf die Tower Bridge, Besuch in Madame Tussauds Wachsfigurenkabinett oder Westminster Abbey. Noch nie gemacht? Dann aber hin. Nicht ganz so beliebt wie London und Paris sind Wien und Prag, gefolgt von Amsterdam, Rom, Barcelona, Zürich, Oslo, Kopenhagen und Madrid. Quelle: AP
Doch wozu in die Ferne schweifen. Auch hierzulande gibt es eine Reihe fantastischer Städte. Vom Angebot Berlins lassen sich die meisten hinreißen - fast 11 Millionen Touristen aus nah und fern statteten der Hauptstadt im vergangenen Jahr einen Besuch ab. Nach München reisten mehr als 6 Millionen - wohl in der Mehrzahl durstige Oktoberfestbesucher. Hamburg, Frankfurt a. M, und die Domstadt Köln lockten immer hin noch drei bis über fünf Millionen an. Ach, Sie wollen keine Städtereise? Kein Problem... Quelle: dpa
Erholung heißt für Sie Ruhe, frische Bergluft, ein Bad im See? Dann fahren Sie nach Bayern. Die meisten Bundesbürger fahren dorthin, wenn es nicht ins Ausland gehen soll. An den Tegernsee etwa (Bild). Fast genauso populär ist Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern, gefolgt von Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Baden-Württemberg, Sachse, NRW, Berlin, Rheinland-Pfalz und dem Saarland. Nach Thüringen verirren sich bisher die wenigsten Urlauber. Wenn Sie sich aber doch lieber am Geschmack der Masse orientieren wollen, dann... Quelle: REUTERS
.. ist Mallorca die Insel der Wahl. Die Deutschen fliegen nun mal am liebsten nach Spanien. Mit einem Marktanteil von 13 Prozent an allen Urlaubsreisen 2012 ist das Land die absolute Nummer eins. Danach folgen Italien, die Türkei, Österreich, Kroatien, Frankreich, Polen, Griechenland, die Niederlande und schließlich Dänemark. Quelle: dpa
Bleibt nur wenig Zeit für den Urlaub, finden wir Deutschen die Österreicher und Niederländer auf einmal total klasse. Das Alpen- und das Tulpenland belegen die Spitzenplätze der beliebtesten Kurzurlaubsreiseziele im Ausland. Soll der Kurztrip im Inland sein, geht die Fahrt am liebsten nach Bayern oder nach Nordrhein-Westfalen. Quelle: AP
Sich einmal fühlen wie auf dem Traumschiff - wenn das auch Ihr Wunsch ist, liegen Sie voll im Trend. 2012 wurden fast zwei Millionen Passagiere gezählt. Der Gesamtumsatz stieg zum ersten Mal auf über drei Milliarden Euro. Beliebtestes Reiseziel bei Hochseekreuzfahrten ist das westliche Mittelmeer gefolgt von der Region Nordland und dem östlichen Mittelmeer. Im Segment der Flusskreuzfahrten stehen die Donau, der Rhein mit seinen Nebenflüssen sowie und Nil-Kreuzfahrten hoch in der Gunst der Passagiere. Quelle: dpa
Jeder wünscht es sich, aber kaum einer kann es sich erlauben: vier Wochen Urlaub am Stück, davon können die meisten nur träumen. Tatsächlich dauert der Urlaub der Deutschen im Schnitt gut zehn Tage. 2005 waren es noch elf. Quelle: dpa
Und wenn es endlich soweit ist, haben Sie eine unfassbar große Auswahl an Reiseveranstaltern: 2500 verschiedene Anbieter gibt es hierzulande. Und mit knapp 10.000 Reisebüros hat Deutschland bezogen auf die Zahl der Einwohner eines der dichtesten Reisebüronetze weltweit. Na, dann: Schöne Ferien! Quelle: dpa

Der in der Öffentlichkeit immer ausgesprochen konziliant und leise auftretende Unternehmer hatte im März vergangenen Jahres einen Polizisten angefahren, als der ihn wegen einer Demo stoppen wollte, und war deshalb im Januar zu einer Geldstrafe von 25.000 Euro angefahren worden. Zunächst hatte Verhuven Berufung gegen das Urteil eingelegt, seinen Antrag dann aber zurückgezogen. Statt dessen soll er nun angeblich das Land Nordrhein-Westfalen wegen Sachbeschädigung - bei der Auseinandersetzung mit dem Polizisten ging der Scheibenwischer seines Daimlers zu Bruch - verklagt haben.

Wesentlich erfreulicher als die Spät-Folgen seines Temperamentsausbruchs dürfte Verhuven das kürzlich fertiggestellte Zahlenwerk seiner Buchhalter gestimmt haben. Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2011/2012 hat der viertgrößte Reiseveranstalter in Deutschland  nach TUI, der Rewe-Gruppe, Thomas Cook und FTI seinen Umsatz um 6,4 Prozent auf über 1,6 Milliarden Euro gesteigert und  den Vorsteuergewinn um mehr als ein Fünftel auf 39 Millionen Euro. Damit erreicht Alltours eine Umsatzrendite von 2,4 Prozent - mehr als die meisten anderen Veranstalter. Die Zahl der Reisenden stieg auf 1,75 Millionen.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%