WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Reisetipps für Sparfüchse Zehn Ziele abseits globaler Trampelpfade

Nie war es einfacher, exotisch und günstig Urlaub zu machen. Denn immer mehr Billigairlines fliegen von Deutschland in die ganze Welt. Zehn besondere Destinationen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
 Kroatien, Kuba oder Curaçao: Top-Reiseziele zu günstigen Preisen. Quelle: dpa Picture-Alliance

Dschungelabenteuer in Sri Lanka, Karibikflair in Kolumbien, Stadtzauber in Litauen: Billigairlines steuern inzwischen viele Traumziele an. AirBerlin, Condor und TuiFly stricken an einem internationalen Streckennetz zwischen Sylt und Curaçao.

Dazu kommt die Lufthansa-Billigtochter Eurowings, die isländische WOW-Air, die spanische Vueling Airlines oder die ungarische Wizz Air. Laut Low Cost Monitor des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) wird Deutschland inzwischen von insgesamt 20 Günstig-Gesellschaften angeflogen.

Von dem Streckentrubel profitieren jene Urlaubsfreunde, die Authentizität abseits der Trampelpfade mehr reizt als pauschal gebuchtes Sonnenbrutzelglück. Länder wie Bulgarien, Rumänien und die Staaten des Baltikums sind nach Angaben diverser Reiseveranstalter stark im Kommen, auch Asien und Mittelamerika werden laut Welttourismusorganisation beliebter. Das liegt vor allem an der Unsicherheit in den ansonsten begehrten Fernreisedestinationen am südlichen Mittelmeer.

Insgesamt sei zu beobachten, dass immer mehr Reisende nicht mehr klassische Touristenregionen anzusteuern, sondern nach Interessen gehen, sagt Reinhard Kotzaurek, der beim Reiseveranstalter STA Travel das zentraleuropäische Geschäft leitet. Bevorzugt werden neuerdings Orte, die Wein- und Gourmetfreuden versprechen, Naturabenteuer oder Kulturvielfalt. „Es sind nicht mehr die Sehenswürdigkeiten, die das Ziel bestimmen“, sagt Kotzaurek, „sondern die individuellen Interessen der Reisenden.“ Er nennt dieses Phänomen „Reisen á la Carte“. 

Das sind die Reisetrends der Deutschen 2016
Lufthansa-Flieger im Landeanflug Quelle: dpa
Was sind Voraussetzungen für die Urlaubsplanung? Quelle: dpa
Trübes Wetter an der Ostsee Quelle: dpa
Junge Menschen an einem Strand in Melbourne Quelle: dpa
Gegenüber den Vorjahreszahlen könnte die Zahl der Reisen ein wenig zunehmen. Quelle: obs
Griechische Urlaubsinsel Hydra Quelle: dpa
Ein Strandkorb an der Ostsee Quelle: dpa

Besonders günstig kommt weg, wer bei der Flugbuchung ein paar Tipps und Tricks beachtet. Westdeutsche sollten den Preisvergleich für Flüge ab Amsterdam machen. Die besten Preise lassen sich durchschnittlich sechs bis acht Wochen vor der Reise erzielen.

Laut einer Studie des Reiseanbieters Opodo sind Samstag und Sonntag die besten Tage, um bis zu 17 Prozent günstigere Inlandsflüge zu buchen. Auf Kurzstrecken gibt es donnerstags bis zu vier Prozent Ersparnis, bei Langstreckenflügen lassen sich mittwochs drei Prozent sparen. Dank der Preisschlacht am Himmel war es nie budgetfreundlicher, die Welt zu entdecken. Wir haben zehn ebenso schöne wie günstig zu erreichende Destinationen ausgespäht, denen Fernwehexperten derzeit das Etikett Geheimtipp verpassen.

Geheimtipp-Reiseziele in Island, Kanada und Kuba

1.    Reykjavik, Island 

WOW Air: ab 69,99 Euro
Island hat in den vergangenen Jahren vor allem als Hort prassender Pleitegeier und dampfender Vulkane Schlagzeilen gemacht. Doch die Insel im Atlantik hat mehr zu bieten als unaussprechliche Berge und gestolperte Panama-Paper-Premiers. Viele Billigfluglinien düsen inzwischen von Deutschland aus in die nördlichste Hauptstadt der Welt. Die Mini-Metropole lohnt als Zwischenstopp-Destination und als Ziel für Aktivurlauber.

Mitten in der Stadt treffen eine international angesagte Kunstszene und zahlreiche Gourmettempel auf rauchendheiße Geysire, tosende Wasserfälle und den See Tjörnin. Von der Kirche Hallgrímskirkja hat man einen beeindruckenden Blick auf ein buntes Häusermeer. Im Rest des Landes findet sich alles, was Entdeckergemüter erfreut: Lavawüsten, Gletscher, schwarze Strände, Wasserfälle. Island verheißt Inselglück für jene Warmblüter, die ein Sommerurlaub in landestypischer Wollware nicht abschreckt.

Die wichtigsten Billigflieger in Deutschland

2.    Halifax, Kanada

TuiFly: ab 229 Euro
Weiter geht es in kühlen Gefilden Richtung Halifax, unterschätztes Kleinod im äußersten Osten Kanadas. Die Stadt ist in weniger als sieben Flugstunden von Frankfurt aus zu erreichen. Gelegen auf der Halbinsel Neu-Schottland besticht sie durch romantisches Hafenflair und durchweg mildes, maritimes Klima. Rund um Halifax beeindrucken Walddunkel, Gebirgswucht und Felsküstenromantik in zahlreichen Nationalparks.

Es laufen Schwarzbären durch die Gegend, denen mit etwas Glück und noch mehr Vorsicht zu begegnen ist. Wale plantschen vor der Küste, Seeadler huschen durch die Gegend. Zu den bedeutendsten Bauwerken zählt der Uhrenturm Town Clock. Sehenswert ist das Fort George, eine Festungsanlage aus dem 19. Jahrhundert. Besonders abwechslungsreiches Landschaftsspektakel bietet der Cape-Breton-Highlands-Nationalpark im Norden der Provinz. Unbedingt angesteuert werden sollte auch das schmucke Fischerdorf Peggys Cove samt Leuchtturm inklusive Miniatur-Postamt.

Die Nebeneinkünfte der Airlines abseits des Ticketverkaufs

3.    Havanna, Kuba

Condor: ab 209,99 Euro
Wärmer wird es in Kuba, das in diesem Jahr voll im Trend liegt. Kein Wunder. Die Kuschelei mit dem amerikanischen Nachbarn verspricht ein baldigen Ende des sozialistisch konservierten Verfallsambiente, das den Karibikstaat bislang so einzigartig gemacht hat. Havanna ist ein Ort voll barockem und neoklassizistischem Weltkulturerbe. Er versprüht Abendlichtmagie an der berühmten Uferpromenade Malecón.

Die Hauptstadt ist bekannt für ihre Liebe zu Tanz und Tabak sowie ihren blätternden Art-Deco-Charme. Auf die Besichtigungsliste gehören der ehemalige Gouverneurspalast und die Hafenfestung La Cabaña. Condor fliegt neuerdings das ganze Jahr über nach Havanna. Noch günstiger zu erreichen ist der touristische Badeort Varadero. Diesen steuert etwa Eurowings ab 149,99 Euro an. Dort lässt es sich vortrefflich im weißen Sand grillen und durch Wasserblau schnorcheln.

Geheimtipp-Reiseziele Curaçao, Kolumbien und Sri Lanka

4.    Willemstad, Curaçao

Air Berlin: ab 495 Euro.
Weiter geht es im Karibik-Paradies. Curaçao ist reines Takatuka-Glück. Die Insel wartet mit hüftschwingendem Nachtleben, perfektem Klima rund ums Jahr, weißem Sandstrand und pastellfarbenen Kolonialwonnen auf. In der Hauptstadt Willemstad lohnt sich zum Einstieg ein Spaziergang entlang der kunterbunten Straße De Handelskade mit zahlreichen denkmalgeschützten Gebäuden.

Im Kura Hulanda Museum lassen sich landesgeschichtliche Aspekte ebenso studieren wie interessante Sammlungen mesopotamischer Artefakte. Einen herrlichen Panoramablick ermöglicht das Fort Nassau, heute mehr botanischer Garten als Festungsbau. Wer die Insel erkunden möchte, sollte im unberührten Westen einen Abstecher zu den Hato-Höhlen machen. 

Hier haben Touristen keinen Spaß
Cannes Quelle: REUTERS
Las Vegas Quelle: AP
Baltimore Quelle: Fotolia
Philadelphia, Pennsylvania Quelle: REUTERS
New York Quelle: Fotolia
Los Angeles Quelle: dapd
Marseille Quelle: Fotolia

5.    Cartagena, Kolumbien 

Condor: ab 369,99 Euro.
Wir halten es mit Kolumbus und bleiben im Westen. Kolumbien gilt als versteckter Leckerbissen auf Amerikas südlicher Hälfte. Zwischen zwei Küsten vereint das Land wie ein gut gefülltes Sandwich alles, was der Erholungshungrige braucht: Dschungelpracht und Kaffeeplantagen, Karibiksand und Kolonialschmuck. Von Deutschland aus steuern die meisten Abenteurer die Hauptstadt Bogotá im Hochland der Anden an. Weit prunkvoller noch ist aber das von mittelalterlichen Mauern umgebene Cartagena. Dort lohnen ein Besuch des spanischen Castillo de San Felipe, ein Abstecher in den Palast der Inquisition sowie ein Rundumblick vom Aussichtspunkt La Popa.

Wer einsameres Badebuchtenglück sucht als dies der Stadtstrand im Stadtteil Bocagrande bietet, sollte den Nationalpark Tayrona bei Santa Marta aufsuchen. Bislang hat die Sicherheitslage in Kolumbien viele Urlauber abgeschreckt. Inzwischen wirbt die örtliche Tourismuswirtschaft mit dem Slogan: „Das einzige Risiko ist, dass du bleiben willst.“

6.     Colombo, Sri Lanka

Air Berlin: ab 462 Euro
Einmal rum um den Planeten flattern wir nach Asien. Sri Lanka wird gerne die „Perle des Indischen Ozeans“ genannt. Bislang glitzert der tropische Inselstaat aufgrund seiner Vergangenheit allerdings noch relativ versteckt in den Falten des südasiatischen Raumes. Der Bürgerkrieg zwischen tamilischen Rebellen und singhalesischer Regierung hat dem Inselparadies bis vor wenigen Jahren noch blutige Schlagzeilen beschert. Inzwischen gilt das Land als sicher, sehr zur Freude internationaler Ayurveda-Groupies.

Doch Sri Lanka hat mehr zu bieten als Matten, Mantras und Massage. Das Klima prickelt ganzjährig warm. Mystische Regenwälder wechseln sich mit Bergenmassiven ab, Wälder mit Buschlandschaften und jahrtausendealter Historie. Wer in Colombo startet, sollte sich das bunte Treiben im Marktviertel Pettah nicht entgehen lassen, den Villen in Cinnamon Gardens einen Besuch abstatten, die Sonne in der herrlichen Parkanlage Vihara Maha Devi genießen und Kunst und Klimaanlage im Nationalmuseum. Besonders beliebt bei Urlaubern ist außerdem der riesige Felsen von Sigiriya, jahrhundertealte Palastruine in luftiger Höhe und Unesco-Weltkulturerbe. 

Geheimtipp-Reiseziele in Kroatien und Litauen

7.    Zadar, Kroatien

Ryanair: ab 19,99 Euro
Wieder in der alten Welt angekommen, statten wir als erstes Kroatien einen Besuch ab. Laut der Reisebibel „Lonely Planet“ findet sich ein Landschaftsstrich wie das dort funkelnde Nord-Dalmatien im restlichen Europa selten. Zum einen ist die Region bei Touristen bislang fast gänzlich unentdeckt. Zum anderen treffen hier atemberaubende Natur und schroffe Bergwelt auf kulturelles Adria-Feuerwerk.

Nord-Dalmatien räkelt sich entlang der massiven Velebit-Bergkette und trägt den Titel „Unesco-Biosphärenreservat“. Naturfreunden dürfte das Schnappatmung verursachen. Außerdem gibt es das faszinierende, aber lange von den großen Nachbarn Split und Dubrovnik überschattete Zadar im Herzen des Gebietes. Der Ort besticht nicht nur durch eine infrastrukturell hervorragende Anbindung und Traumküste. Er koppelt außerdem kulturellen und geschichtlichen Reichtum mit konsequenter Lust auf eine wirtschaftlich optimierte Zukunft. „Mit dem für die Region typischen Karst-Gebirge, kinoreifen Wasserfällen und klarem blauen Wasser ist Nord-Dalmatien ein klares Muss im Jahr 2016“, schreibt der Lonely Planet deshalb in seiner aktuellen Reiseempfehlungsliste. 

So sparen Sie am meisten bei einer Reise
Los geht's mit Barcelona. Wer in die katalanische Metropole reisen möchte, der bucht am besten innerhalb von zwei bis sieben Monate vor dem geplanten Reiseantritt. So ist eine Ersparnis von bis zu 27 Prozent möglich. Quelle: Trip Advisor Quelle: IMAGO
Wer sparen will, der bucht eine Reise in die „rote Stadt“ am besten innerhalb von vier Monaten vor dem Marokko-Urlaub. Es wird so um 28 Prozent billiger. Quelle: IMAGO
Über 14 Millionen Einwohner, zwei Kontinente: Istanbul zieht jedes Jahr mehr als elf Millionen Touristen an. Diese sollten ihre Reise am besten fünf Monate vor Antritt buchen: Sie sparen so bis zu 29 Prozent. Quelle: IMAGO
Japans Hauptstadt, gelegen im größten Ballungsgebiet der Welt, ist allein schon wegen des „Vergnügungs“- und Technologieviertels Shibuya immer eine Reise wert. Wo sonst überqueren während einer Ampelphase gleichzeitig 15.000 Menschen eine Kreuzung? Um dieses einmalige Schauspiel zu erleben, sollte eine Reise zwei bis fünf Monate vor Beginn gebucht werden. Dann wird es bis zu 31 Prozent günstiger. Quelle: IMAGO
Was soll es sein: Ewigkeit oder Liebe? Bei Reisen in die Städte, denen diese Attribute gemeinhin zugeschrieben werden, lassen sich 32 Prozent sparen: Für Paris, wenn vier Monate vor Reisebeginn gebucht wird, für Rom wird der Urlaub drei bis fünf Monate vor Antritt gebucht. Quelle: dpa
Berlin oder Prag? Zwei bis fünf Monate vor Reiseantritt buchen, schon lassen sich 33 Prozent sparen – egal ob es nach Tschechien oder „nur“ in die deutsche Hauptstadt geht. Quelle: dpa
Wer ebenfalls einmal ein Bild von sich vor der weltberühmten Oper in Sydney knipsen lassen möchte, der bucht die Reise nach Australien am besten fünf Monate vor Antritt. So kann sie bis um 34 Prozent günstiger werden. Quelle: REUTERS

8.    Vilnius, Litauen

Wizz Air: ab 9,99 Euro
Bunt zu geht es neuerdings auch im Baltikum. Seit dem 1. Januar 2015 gehört Litauen zur Euro-Familie. Damit hat die größte der drei regionalen Republiken den letzten Schritt gewagt, weg von der Sowjetunion hin zur angeschmachteten Europäischen Union. Dankenswert für Urlauber, denn die Beschaffung von Bargeld grenzt nun nicht mehr an Schatzsuche. Ansonsten ist immer noch wenig bekannt, wie schmuck die litauische Küste daherkommt.

Wo Hotels richtig teuer und wo sie billig sind
Platz 3 der teuersten Reiseziele: ParisDas Urlaubsportal Trip Advisor hat ein Ranking der teuersten und günstigsten Reiseziele der Welt aufgestellt. Auf Platz drei der teuersten Ziele liegt: Paris. In der französischen Metropole kostet ein Hotelzimmer ohne Frühstück im Schnitt 327,80 Euro. Die Studie wurde im Auftrag des unabhängigen Marktforschungsunternehmens Ipsos durchgeführt. Quelle: dpa
Tipp in ParisEine Empfehlung der Experten ist das Hotel Augustin (Foto). Hier kostet ein Zimmer im Schnitt 163 Euro. Quelle: Trip Advisor
Platz 2 der teuersten Reiseziele: TokioDie japanische Hauptstadt Tokio liegt auf Platz zwei der teuersten Ziele. Hier kostet ein Hotelzimmer ohne Frühstück im Schnitt 340 Euro. Quelle: dpa/dpaweb
Tipp in TokioEine Empfehlung der Experten ist das Hotel Ryumeikan. Hier liegt der Durchschnittspreis für ein Zimmer bei 189 Euro. Quelle: Trip Advisor
Platz 1 der teuersten Reiseziele: New YorkNew York ist das teuerste Reiseziel der Welt. Im Schnitt müssen Besucher hier für ein Hotelzimmer ohne Frühstück sage und schreibe 439 Euro. Quelle: dpa
Tipp in New YorkEine Empfehlung der Experten ist das Hotel 414 in der Nähe des Time Square. Hier kostet ein Zimmer im Schnitt 316 Euro. Quelle: Trip Advisor
Platz 3 der günstigsten Ziele: San JoseSan Jose in Costa Rica liegt auf Platz drei der günstigsten Reiseziele der Welt im Trip Advisor Ranking. Hier kostet ein Hotelzimmer im Schnitt 79 Euro. Eine Empfehlung ist das Hotel Casa Cambranes, wo ein Zimmer schon für 65 Euro zu haben ist. Quelle: Trip Advisor


Der lange Landstreifen fädelt umwerfende Strände südwärts in Richtung Russland und wird dabei von Europas größten Wanderdünen begleitet. Litauen besticht weiterhin durch dunkle Wälder, glitzernde Seen und Flüsse sowie typisch baltische Melancholie. Das kontrastreiche Vilnius ist da nur noch der Sahneklecks auf dem Sandkuchen. Die barocke, von der Unesco geadelte Altstadt gilt als die älteste in Nordeuropa. Die Glasfassaden und Shoppingcenter rundherum zeugen von prallem Hightechleben. Vilnius genießt außerdem einen Ruf als künstlerische Exzentrik-Hochburg. Besonders munter wird es im Land Ende Juni. Dann feiert nämlich ganz Litauen Mittsommer.

Geheimtipp-Reiseziele in Schweden und Spanien

9.    Göteborg, Schweden 

Eurowings: ab 39,99 Euro
Mittsommerlich geht es auch in Schweden zu. Doch warum sollte eine Reise durch rotweißes Bullerbü-Glück immer in Stockholm starten? Göteborg im Südwesten des Landes ist laut Angaben von Eurowings derzeit besonders im Kommen. Das mag daran liegen, dass die kleine Schwester der glitzernden schwedischen Hauptstadt abseitig des Touristenrummels ihren rauen Industriecharme samt Küchenvielfalt gewitzt kultivieren konnte. Kulinarischer Hochgenuss lässt sich hier sowohl in Sternerestaurants als auch in Fischbuden finden. Adrenalinhüpfer wiederum lädt der Lisberg, größter Freizeitpark Schwedens, zu Achterbahnfahrten und freiem Fall ein.

Beliebt sind außerdem Einkaufsbummel in den Vierteln Haga, Linné oder dem etwas auswärts liegenden Kvarnbyn. Kunstfreunden bringt die progressiv kantige Kunsthalle Röda Stern gute Laune. Wunderbare Blicke auf die Stadt und Picknickglück liefert der Keillers Park. Wem die Anreise per Flugzeug zu fad ist, kann Göteborg auch mit dem Schiff ansteuern. 2012 hat der Lonely Planet Göteborg zur zweitbesten Destination der Welt für preisbewusste Urlauber gewählt – nach Rio de Janeiro. 

Das sind die beliebtesten Reiseziele
Platz 10: St. Helena Quelle: Fotolia
Llanes an der Costa Verde Quelle: Fotolia
Schloss Neuschwanstein in Bayern Quelle: dpa
Hawaii Quelle: Fotolia
Auvergne Quelle: Fotolia
Waiheke Island Quelle: Fotolia
Friaul Quelle: Fotolia

10. San Sebastián, Spanien

Vueling Air: ab 114,99 Euro
Wir beenden die Weltreise mit einem Feuerwerk für Feinschmecker. San Sebastián ist Festivalhochburg, Surfer-Paradies und neben Breslau amtierende Kulturhauptstadt. Vor allem aber ist die Metropole im Golf von Biskaya unbestrittenes Mekka aller Gourmetlustigen. Mit 16 „Michelin“-Sternen behängt wie ein Weihnachtsbaum, funkelt der Ort wie kein anderer Küchenhort auf dieser Welt. Empfehlenswerte Tempel des guten Geschmacks sind etwa das „Arzak“ oder das „Akelarre“. Daneben gibt es aber noch ein paar weitere erstklassige Gründe, dem Baskenland einen Besuch abzustatten.

Den Stadtstrand „La Concha“ etwa hat jüngst die in Brüssel ansässige Organisation „European Best Destinations“ zum drittschönsten Sandplatz Europas gekürt. San Sebastián besticht außerdem mit großartiger Architektur und Pyrenäenpracht rundherum. Hollywood-Prominenz lässt sich alljährlich zum berühmten internationalen Filmfestival im Teatro Victoria Eugenia blicken. Auch das salonprächtige Rathaus, ein ehemaliges Casino, ist einen Abstecher wert. Besonders beliebt bei Urlaubern ist aber vor allem die schachbrettgemusterte Altstadt mit ihren vielen – natürlich – ausgezeichneten Pintxo-Bars, die Tapas rund um die Uhr offerieren.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%