WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Schifffahrt Portugal vergibt Schiffsregister an Hamburger Unternehmer

Exklusiv

Das Hamburger Unternehmen Rifa soll künftig Schiffe registrieren und kontrollieren, die unter portugiesischer Flagge fahren.

Portugiesische Flagge Quelle: dpa

Das kündigte Rifa-Chef Albrecht Gundermann an. Der Vertrag mit der halbstaatlichen Organisation SDM, der Verwalterin des portugiesischen Schifffahrtsregisters, stehe, sagte Gundermann. Rifa arbeitet künftig mit dem Ship Register Office im ostfriesischen Leer zusammen, das bisher SDM in Deutschland vertreten hat.

Rifa setzt darauf, dass das portugiesische Schifffahrtsregister vor allem für jene Reeder interessant ist, die ihren Sitz in der EU haben, aber ihre Schiffe unter außereuropäischen Billigflaggen fahren lassen. Die von der EU gebilligten Steuererleichterungen in den einzelnen EU-Ländern dürfen aber nur noch jene Reeder in Anspruch nehmen, die mindestens 60 Prozent ihrer Flotte im Schiffsregister eines EU-Staates angemeldet haben.

Für Gundermann ist es der zweite Versuch mit einem ausländischen Schiffsregister. Er wollte im Jahr 2012 eigentlich im Auftrag der rumänischen Regierung mit einem Hamburger Büro die Registrierung, Überwachung und Betreuung internationaler Handelsschiffe unter rumänischer Flagge übernehmen. Dafür hatte er das Unternehmen Rifa gegründet. Doch das Projekt scheiterte laut Gundermann, weil sich die Rumänen nicht an Absprachen gehalten hätten.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%