WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Sir Martin Sorrell "Digitale Medien haben Sexy-Phase hinter sich"

Seite 3/4

Investitionen in Werbeplätze bei Google

Die besten deutschen Online-Shops
Qualität von OnlineshopsIn Zusammenarbeit mit dotSource hat das ECC Köln Kunden von 77 Online-Shops aus sieben unterschiedlichen Branchen nach ihrer Zufriedenheit befragt. Bewertung: Die in Klammern angegeben Punktzahl zeigt an, welchen Online-Shop-Index ein Shop erreicht hat. In die Berechnung des Online-Shop-Index fließen die Zufriedenheit der Kunden mit den in der ECC-Erfolgsfaktorenstudie untersuchten Einzelkriterien sowie die Kundenbindung ein. Ein Wert von 100 Punkten entspricht der maximalen Zufriedenheit und Kundenbindung. Das Ranking erhebt nicht den Anspruch zu beurteilen, dass ein Online-Shop allgemein besser ist als ein anderer. Es besagt, welche Online-Shops es besser schaffen als andere, ihre eigenen Kunden zufriedenzustellen. Die vollständige Studie finden Sie kostenpflichtig hier. Quelle: dpa Picture-Alliance
Rang 10: Deichmann (74,9 Punkte) Quelle: dpa Picture-Alliance
Rang 9: Hugo Boss (75,2 Punkte)Als zweiter Modeanbieter hat es Hugo Boss unter die Spitzenreiter geschafft. Die Befragten waren von den Zusatzinformationen zu Produkten sowie von den Kaufempfehlungen besonders angetan. Quelle: dpa
Rang 8: s.Oliver (75,2 Punkte) Quelle: dpa Picture-Alliance
Rang 7: Ernsting’s Family (75,4 Punkte) Quelle: PR
Rang 6: myTime.de (75,4 Punkte)       Quelle: PR
Rang 5: zooplus (76,2 Punkte) Quelle: Screenshot

Und jetzt heuern Sie auch noch den Star-Kreativen André Kemper für Comarco an, die unter anderem für Opel werben...

...soweit ich weiß, hat er einen guten Draht zu Tina Müller, der Marketingchefin von Opel. Das wird der Hintergrund dieses Gerüchts sein, nehme ich an. Doch bislang ist das nichts weiter als ein schönes Branchengerücht, das ich nicht weiter kommentiere.

Vor zehn Jahren investierte WPP das Werbegeld der Kunden zum großen Teil in TV-Spots und Printanzeigen. Welche Rolle spielen diese Medien heute noch?

Weltweit gesehen liegt der TV-Anteil bei uns noch immer bei einem guten Drittel bis 40 Prozent – das schließt aber Fernsehen in seinen neuen Formen wie Online und „Auf Abruf“ ein, die es vor zehn Jahren noch nicht gab. Zeitungen und Zeitschriften machen gut 20 Prozent der Werbebudgets aus – obwohl die Konsumenten gerade mal zehn Prozent ihrer Zeit mit Gedrucktem verbringen. Dagegen schenken die Leute Online und Mobile 30 Prozent ihrer Aufmerksamkeit, doch der Anteil dieser Angebote an den Werbeausgaben liegt erst bei 25 Prozent.

Liegt das auch daran, dass große Werbekunden verlässliche Nachweise für die Wirkung von Online-Werbung vermissen?

In der Theorie sollten die neuen Medien diesen Beweis leichter führen können als die alten. In der Praxis ist es komplizierter. Die digitalen Medien haben ihre Sexy-Phase hinter sich und gelten als etabliert – kein Marketingmann würde dafür gefeuert, wenn er noch mehr Werbegeld bei Google oder Facebook investieren würde. Aber die Kunden schauen heute viel genauer hin, ob sie ihre Werbeziele erreichen.

Wie viel Kundengeld investiert denn WPP in Werbeplätze bei Google?

Mehr als je zuvor: 2013 haben wir für 2,5 Milliarden Dollar Werbung bei Google platziert, 25 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Bei Facebook waren es 439 Millionen und damit ebenfalls mehr als im Vorjahr, als es noch 300 Millionen Dollar waren.

Ist damit der Gipfel erreicht, oder investieren Sie hier künftig noch mehr?

2014 zielen wir bei Google auf Ausgaben in Höhe von annähernd drei Milliarden Dollar. Bei Facebook peilen wir 650 bis 700 Millionen an, womöglich sogar Richtung 800 Millionen Dollar.

Was steckt WPP in die Werbung bei Ihren größten klassischen Medienpartnern?

Wir investieren bei NBC und Universal gemeinsam 1,2 Milliarden Dollar. Unser größter Partner unter den klassischen Häusern ist jedoch nach wie vor News Corp in seiner alten Version, also Print-, TV- und Filmgeschäft zusammengenommen.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%