WiWo App Jetzt gratis testen!
Anzeigen

Tourismus-Comeback Russische Urlauber kehren in die Türkei zurück

2016 hatte der Abschuss eines russischen Kampfjets für eine diplomatische Eiszeit mit der Türkei gesorgt. Nun kehren die russischen Urlauber wieder zurück – der Tourismusminister freut sich über eine „Rekordzahl“.

Das Bild aus dem Jahr 2016 zeigt einen weitgehend leeren türkischen Badestrand. Quelle: dpa

AnkaraDie Rückkehr russischer Urlauber an die Strände der Türkei hat 2017 das Tourismusgeschäft in dem zuvor im Clinch mit Moskau liegenden Land belebt. Die Einnahmen stiegen zum Vorjahr um fast ein Fünftel auf 26 Milliarden Dollar, wie aus am Mittwoch vorgelegten Regierungsdaten hervorgeht.

4,72 Millionen Russen besuchten 2017 das Land: Damit verfünffachte sich ihre Zahl gegenüber 2016 - dem Jahr, in dem der türkische Abschuss eines russischen Kampfjets über Syrien eine diplomatischen Eiszeit zwischen beiden Ländern ausgelöst hatte. Mittlerweile hat sich das Verhältnis nach einer Entschuldigung der Türkei gebessert, was sich auch an den höheren Urlauberzahlen ablesen lässt.

Nach Russland stellten Deutschland und der Iran die größten Urlauberkontingente in der Türkei. Insgesamt stieg die Anzahl der ausländischen Besucher in dem Land zwischen Schwarzem Meer und Mittelmeer im vorigen Jahr um 27,8 Prozent auf 32,4 Millionen. Angesichts stark gestiegener Buchungen aus dem Ausland erwartet Tourismusminister Numan Kurtulmus für 2018 eine „Rekordzahl"”

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%