Tourismuskonzern TUI steigt bei Air Berlin aus

Exklusiv

Der Tourismuskonzern TUI steigt bei Air Berlin aus und hält damit nun weniger als vier Prozent.

Logo von Air Berlin Quelle: REUTERS

Wie die WirtschaftsWoche berichtet, hat der Reiseveranstalter Anfang des Monats erneut Air-Berlin-Aktien verkauft und hält nun weniger als vier Prozent. In absehbarer Zeit will TUI auch die restlichen Aktien abstoßen. „Die Reduzierung ist lange geplant und wird sukzessive umgesetzt“, so TUI.

2009 hatte TUIs britische Tochter TUI Travel 20 Prozent an Air Berlin bekommen als Gegenleistung dafür, dass Air Berlin zehn Jahre lang 14 Flugzeuge der defizitären TUIfly mietet. Zudem wollte sich TUI günstige Flüge sichern. Doch die Atmosphäre ist abgekühlt. Air Berlin möchte im Rahmen der aktuellen Sanierung die TUIfly-Flieger kündigen, weil die Airline nach Informationen der WirtschaftsWoche beim Betrieb im Vergleich zu ihren eigenen Maschinen pro Jahr bis zu 100 Millionen Euro draufzahlt. TUI hingegen beharrt auf Vertragserfüllung bis 2019.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%