Touristikkonzern Tui trennt sich von Restanteilen an Hapag-Lloyd

Tui stößt seine letzten Anteile an der Container-Reederei Hapag-Lloyd ab. In der Konzernbilanz hatte die Beteiligung mit einem Buchwert von knapp 400 Millionen Euro gestanden. Tui stärkt damit weiter sein Kerngeschäft.

Der Verkaufserlös soll in den Ausbau der Tui zu einem Touristikkonzern mit Schwerpunkt auf eigenen Hotel- und Kreuzfahrtmarken fließen. Quelle: dpa

FrankfurtDer Touristikkonzern Tui verkauft seinen gesamten Restanteil an Deutschlands größter Container-Reederei Hapag-Lloyd. Damit schließe Tui die geplante Veräußerung sämtlicher Bereiche ab, die nicht zum Kerngeschäft gehören, teilte das Unternehmen am Montag mit. Die Hapag-Lloyd-Beteiligung habe zum 31. März mit einem Buchwert von 395 Millionen Euro in der Konzernbilanz gestanden. Der Verkaufserlös solle in den Ausbau der Tui zu einem Touristikkonzern mit Schwerpunkt auf eigenen Hotel- und Kreuzfahrtmarken fließen.

Die 8,5 Millionen Hapag-Lloyd-Aktien werden laut Tui auf dem offenen Markt in einem beschleunigten Bookbuilding-Verfahren veräußert. Sie sollen demnach zu einem garantierten Mindestpreis ausgegeben werden, der sich nah am Schlusskurs von Montag orientieren wird. Die Papiere gingen bei 29,50 Euro aus dem Handel.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%