WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Trotz Umsatzwachstum Nestle zieht sich bei L'Oreal zurück

Der Schweizer Nahrungsmittelhersteller Nestle reduziert seine Beteiligung an L'Oreal. Der französische Kosmetikkonzern kauft Nestle zum einem 27,3 Millionen eigene Aktien für 3,4 Milliarden Euro in bar ab.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Gesamtumsatz des Konzerns stieg im Vergleich zu 2012 um 2,3 Prozent auf rund 23 Milliarden Euro. Quelle: dpa

Nestles Anteil an L'Oreal reduziert sich nach dem Deal von 29,4 Prozent auf rund 23 Prozent. Da L'Oreal die zurückgekauften Aktien einzieht, steigt die Beteiligung der Gründerfamilie Bettencourt um knapp drei Prozentpunkte auf 33,3 Prozent. Nestle will mit der Übernahme das Gesundheitsgeschäft ausbauen, während L'Oreal sich zukünftig auf Kosmetik konzentrieren will.

Außerdem übernehmen die Schweizer für 3,1 Milliarden Euro 50 Prozent der Anteile am bislang gemeinsam geführten Pharmaunternehmen Galderma. Mit dem Geld erwirbt L'Oreal weitere 21,2 Millionen eigene Aktien von den Schweizern. Das Geschäft mit der Schönheit hat dem weltgrößten Kosmetikhersteller L'Oréal im vergangenen Jahr einen Gewinn in Höhe von 2,96 Milliarden Euro beschert. Neben den Massenmarkt-Produkten von Marken wie L'Oréal Paris und Garnier seien vor allem Apothekenkosmetik und Luxusartikel von Marken wie Lancôme, Giorgio Armani oder Kiehl's gut gelaufen, teilte das französische Unternehmen am Montagabend in Paris mit.

Der Gesamtumsatz des Konzerns stieg im Vergleich zu 2012 um 2,3 Prozent auf rund 23 Milliarden Euro. Das Plus beim Gewinn lag 2013 bei 3,2 Prozent. Auch für 2014 rechne man mit Zuwächsen, ließ Unternehmenschef Jean-Paul Agon mitteilen. Zweistellige Wachstumsraten beim Umsatz verzeichnete L'Oréal nach um Sondereinflüsse bereinigten Zahlen in den Region Afrika/Nahost und Lateinamerika. In Westeuropa wurde hingegen nur eine vergleichsweise geringe Steigerung um 1,9 Prozent registriert.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren? Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%