WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Umsatzplus im ersten Quartal Autovermieter Sixt legt im Ausland kräftig zu

Der führende deutsche Autovermieter spielt auch international eine zunehmend größere Rolle. Das wirkt sich positiv auf die Geschäftszahlen aus.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der deutsche Autovermieter kann ein rasant wachsendes Auslandsgeschäft vorlegen. Quelle: dpa

München Deutschlands größter Autovermieter Sixt wächst rasant – im Ausland noch schneller als im Inland. Jahresumsatz und Gewinn dürften deutlich über den Vorjahreszahlen liegen, teilte das Unternehmen am Dienstag in Pullach mit. Urlauber und Privatkunden machen inzwischen 61 Prozent des Geschäfts aus, Firmenkunden nur noch 31 Prozent.

Im ersten Quartal stieg der Umsatz der Autovermietung im Ausland um mehr als 15 Prozent, im Inland und im Leasinggeschäft um sieben Prozent. Am stärksten legte das Geschäft in den USA, Frankreich, Spanien und Großbritannien zu. In Italien weitete Sixt sein Stationsnetz vor allem im Süden des Landes aus.

Der Gewinn stieg noch stärker als der Umsatz. Der Verkauf der 50-Prozent-Beteiligung an dem Carsharing-Anbieter DriveNow an den bisherigen Partner BMW spülte Sixt 196 Millionen Euro in die Kasse. Aber auch ohne diesen positiven Sondereffekt stieg das Quartalsergebnis vor Steuern um 31 Prozent auf 48 Millionen Euro.

Dieses Jahr werde die Autovermietung im Ausland weiter expandieren. Außerdem „arbeiten wir intensiv an der weiteren Digitalisierung unserer Vermietflotte, um unseren Kunden vernetzte Mobilitätsservices aus einer Hand anzubieten“, sagte Vorstandschef Erich Sixt.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%