Ungleicher Wettbewerb? Airbnb und Co. stellen den Hotelmarkt auf den Kopf

Internet-Portale wie Airbnb mischen mit der Vermittlung privater Zimmer das klassische Herbergsgewerbe auf. Deren Vertreter klagen über ungleiche Wettbewerbsbedingungen.

Spektakuläre private Unterkünfte
Über 500 Baumhäuser werden auf Airbnb angeboten. Dieses liegt im italienischen Arlena Di Castro. Quelle: Screenshot
Ein Hausboot in der Kaizergracht in Amsterdam. Insgesamt können laut Airbnb über die Plattform weltweit etwa 1000 Boote gemietet werden. Quelle: Screenshot
Typisch Deutsch - Vermieter aus dem Westfälischen Ostbevern haben ein Bierfass zu einer Schlafkoje umgebaut. Quelle: Screenshot
Bunter geht es kaum - In der Gemeinde Paradou in Südfrankreich können Besucher in einem Bauwagen übernachten. Quelle: Screenshot
Gestrandet - ein altes Boot wurde nahe Konya an der türkischen Mittelmeerküste zu einer Ferienwohnung umgebaut. Quelle: Screenshot
Vor den Toren von Los Angeles liegt diese private Villa, die sogar Spa anbietet. Über 11.000 Villen können laut Airbnb weltweit gebucht werden. Quelle: Screenshot
Und noch ein Hausboot - Nicht nur in Amsterdam, auch an der Halbinsel Wong Chuk Hang in Hongkong liegen Boote zur Vermietung bereit. Quelle: Screenshot
Wohnen wie die Windsors - im englischen Kirkby Stephen liegt dieses Schloss. Weltweit werden per Airbnb 500 Schlösser zur Vermietung angeboten. Quelle: Screenshot

Im ersten Arbeiter- und Bauernstaat auf deutschem Boden waren die neungeschossigen Blocks an der Wilhelmstraße in Berlin-Mitte unweit des Brandenburger Tores der ganze Stolz ihrer Mieter. Die Ende der Siebzigerjahre errichteten Plattenbauten mit grauen Außenwänden und roten Dächern boten für DDR-Verhältnisse überdurchschnittlich viel Komfort: Alle Wohnungen hatten Balkone oder Erker, die Innenhöfe waren begrünt, im Erdgeschoss gab es Gaststätten und Läden. Ein Großteil der 900 Wohnungen bot zudem freien Blick über die Mauer in den Westen. Darum wohnten hier nur absolut linientreue Genossen wie Karl-Eduard von Schnitzler, Chefkommentator des DDR-Fernsehens.

Inzwischen ist die Mauer gefallen, die frühere Edel-Platte hat Patina angesetzt, aber die Lage ist attraktiver denn je: Die Wohnungen nach Westen bieten einen Panoramablick auf Tiergarten und die Hochhäuser am Potsdamer Platz. Adlon, Unter den Linden und Friedrichstraße liegen nur Gehminuten entfernt.

Grundlegend verändert hat sich allerdings die Mieterschaft. Fast ein Drittel der Wohnungen wird heute als Ferienapartments tageweise vermietet: Bei Preisen von 120 Euro die Nacht für Wohnzimmer, zwei Schlafräume für maximal vier Gäste, Küche und Bad ein echtes Schnäppchen für kostenbewusste Berlin-Besucher.

Den Wandel verdankt das Quartier boomenden Internet-Plattformen wie Airbnb, Wimdu, Housetrip, 9Flats oder Gloveler. Die vergrätzen mit ihren privaten Zimmeranbietern und Ferienwohnungsvermietern die klassische Hotellerie – nicht nur in Berlin, sondern auch in Hamburg, München, Köln oder Düsseldorf. Während Ferienwohnungen und Privatzimmer früher durch Kleinanzeigen oder lokale Vermittler in überschaubarem Umfang Mieter fanden, machen Online-Portale daraus nun ein explodierendes Geschäft.

Hier schläft Deutschland am besten
Im weltweiten Vergleich schnitt das Four Seasons Resort Hualalai at Historic Ka'upulehu auf Hawaii gleich zweimal hervorragend ab: Sowohl in der Kategorie „Top-Hotels“ als auch „Luxus“ bekam das Hotel einen Award. Für einen stolzen Preis von circa 675 Euro pro Nacht lässt sich hier das Naturparadies genießen. Quelle: Tripadvisor
In der TripAdvisor-Kategorie „Schnäppchen“ sahnte das Hotel SeaCoast Inn in Cape Cod (USA) den Preis ab. Die Fischerei ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor auf der Halbinsel, die zu deutsch „Kap Kabeljau“ heißt. Quelle: Tripadvisor
Das Lauriston Court Hotel in Wales ist das erstplatzierte Hotel in der Kategorie „Service“. Auch im Europavergleich ist das Hotel im „Service“ der Rangführer.                                         Quelle: Tripadvisor
In der Kategorie „kleine Hotels“ räumte das Anastasis Apartments in Griechenland den TripAdvisor-Award ab. Die nahe Lage an felsiger Mittelmeerküste zieht viele Touristen an. Quelle: Tripadvisor
Auch im europäischen Vergleich liegt das griechische Hotel Anastasis auf dem ersten Platz der „kleinen Hotels“. Quelle: Tripadvisor
Das Casa Portagioia in Italien gewann den Award in der Kategorie „Hostels und Pensionen“ im weltweiten Vergleich. Die Unterkunft liegt inmitten der Urlaubsregion Toskana umgeben von Zypressen. Das Hotel überzeugte auch... Quelle: Tripadvisor
... im europäischen Vergleich in der Kategorie „Hostels und Pensionen“. Quelle: Tripadvisor
Das Onyria Marinha Edition Hotel & Thalasso in Portugal ist in zwei Kategorien „Top-Hotels“ und „Luxus“ erstplatziert. Ein großes Golf-Resort, Stadtpark und Strand befinden sich hier direkt vor der Haustür. Quelle: Tripadvisor
In der Kategorie „Schnäppchen“ liegt das Aparthotel City 5 in Prag ganz weit vorne. Prag ist mittlerweile als touristisches Ziel von großer Bedeutung. Seit 1992 zählt das historische Zentrum von Prag zum Unesco-Welterbe. Quelle: www.tripadvisor.de Quelle: Tripadvisor

„Durch die neuen Internet-Buchungsmöglichkeiten entstehen virtuelle Hotels, die die klassischen Hotels kräftig aufmischen“, beschreibt Stephan Gerhard, Chef der Münchner Hotelberatungsfirma Treugast, den Trend. Das Wachstum der Privatbettenportale ist gigantisch: Marktführer Airbnb hat sein Buchungsvolumen allein 2011 um 700 Prozent gesteigert. Gloveler, nach eigenen Angaben die Nummer vier im deutschen Markt, hat den Umsatz seit der Gründung vor fünf Jahren alle zwölf Monate verfünffacht.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%