Unternehmensberatung Roland Berger: Verkaufsverhandlungen in der Sackgasse

Exklusiv

Die monatelangen Verhandlungen über den Verkauf der Unternehmensberatung Roland Berger an eine der großen internationalen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften stehen vor dem Scheitern.

Logo von Roland Berger Quelle: PR

Die Prüfgesellschaft Deloitte, die schon vor drei Jahren ein damals von Berger abgelehntes Übernahmeangebot abgegeben hatte, hat sich nach internen Informationen der WirtschaftsWoche aus dem Bieterwettstreit zurückgezogen. Von Ernst & Young liegt Berger-Chef Burkhard Schwenker dagegen ein Angebot vor, das der Strategieberatung ein hohes Maß an Eigenständigkeit garantieren würde. Die Offerte gelte aber intern als „zweite Wahl“, wie die WirtschaftsWoche aus dem Unternehmen erfuhr. Berger-Chef Schwenker favorisiere einen Verkauf an den Prüfer PricewaterhouseCoopers. Allerdings wolle inzwischen eine knappe Mehrheit der Partner auch dieses Angebot ablehnen und lieber eigenständig weitermachen, heißt es im Umfeld des Unternehmens. Eine endgültige Entscheidung soll bei einem Berger-Partnertreffen im Oktober fallen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%