Wegfall der Coronamaßnahmen Deutschland-Tourismus zieht an – Übernachtungszahl im April vervierfacht

Mit einem starken Anstieg der Übernachtungszahlen nähert sich die Tourismusbranche wieder dem Vorkrisenniveau. Vor allem aus dem Ausland kommen vermehrt Gäste.

  • Teilen per:
  • Teilen per:
Deutlich mehr Menschen machen nach dem Ende der Corona-Maßnahmen wieder Urlaub – im April waren es 35,7 Millionen Übernachtungen in- und ausländischer Gäste. Quelle: dpa

Mit dem Ende vieler Corona-Auflagen nimmt der Deutschland-Tourismus wieder Fahrt auf. Im April verbuchten Hotels, Pensionen und andere Beherbergungsbetriebe 35,7 Millionen Übernachtungen in- und ausländischer Gäste, wie das Statistische Bundesamt am Freitag mitteilte.

Das waren mehr als viermal so viele wie ein Jahr zuvor (plus 319,6 Prozent). Damals galt aufgrund der Corona-Pandemie ein Beherbergungsverbot für privatreisende Gäste, weshalb das Ostergeschäft praktisch ausfiel.

Im Vergleich zum April 2020, als der erste coronabedingte Lockdown galt, waren die Übernachtungszahlen diesmal sogar mehr als achtmal höher (plus 721,9 Prozent). Dennoch lagen die Zahlen immer noch 11,4 Prozent niedriger als im April des Vorkrisenjahres 2019.

Die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Inland stieg im vergangenen April um 304,8 Prozent auf 30,8 Millionen. Bei ausländischen Gästen gab es sogar ein Plus von 445,8 Prozent auf 4,9 Millionen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%