WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen
Werbesprech

Werbung muss endlich wieder inspirieren

Seite 2/2

Raus aus dem Klischee

Es wäre einfach für viele Marken, sich auf die Werbeträger zu konzentrieren, die ihnen ihre gesuchte Zielgruppe liefern. Sie würden dann allerdings weniger Geld in Medien wie Fernsehen investieren, das bekanntlich am intensivsten von Geringverdienern und Bildungsfernen genutzt wird. Für diejenigen Marken, denen nichts übrig bleibt als Massenmedien einzusetzen, kann es nur eine Lösung geben: Sie müssen bessere Werbung machen. Werbung, die auch dann unterhält und die Marke prägt, wenn der Kauf nicht unmittelbar bevorsteht. Jedes Mineralwasser hat die Wahl zwischen einem nichtssagenden Film, der glückliche, sportliche Menschen zeigt - und einem dramatischen Film, dessen Bilder noch lange in Erinnerung bleiben. Volvic beweist mit seinem neuen Spot (Agentur: Y&R), dass Werbung für ein austauschbares Produkt wie Wasser dazu fähig ist.

Die aufsehenerregendsten Kampagnen von Sixt
Sixt ist bekannt für seine Werbemotive. Doch nicht aus jeder frechen Idee wird eine Anzeigenkampagne. Dieses Motiv zum Beispiel wurde verworfen. Der Entwurf thematisiert den Rücktritt von Reinhard Grindel als DFB-Präsident. Grindel war Anfang April wegen der Annahme einer Luxus-Uhr von einem ukrainischen Oligarchen als Präsident des Deutschen Fußballbunds zurückgetreten, am 10. April gab er auch seine Ämter bei der Fifa und der Uefa ab. Eine hohe Schadenersatzzahlung wollte Sixt nicht riskieren – denn Grindel wehrt sich gegen die Korruptionsvorwürfe.
Wegen des Motiv einer von einer Cabriofahrt zerzausten Angela Merkel gab es schon einmal Ärger für die Familie Sixt. Erich Sixt präsentierte sich im Februar 2019 vor dem Bild. Das Unternehmen testet seit längerem die Anmietung und Abholung von Mietautos per App. Quelle: dpa
Sixtwerbung zu CSU-Chef Horst Seehofer Quelle: Screenshot
Sixtwerbung zu AfD-Vize Gauland Quelle: Screenshot
Sixt Merkel Quelle: Screenshot
Auch, als im April 2015 zum siebten Mal der Bahnstreik die Republik lahm legte, war das Grund genug für Sixt, Claus Weselsky erneut zum Mitarbeiter des Monats zu ernennen. Quelle: Screenshot
Zum neunten Mal kommt es im Mai 2015 im Tarifkonflikt zwischen Deutscher Bahn und der Lokführergewerkschaft GDL zum Arbeitskampf. Auf Twitter kursiert ein Bild, das eine witzige Reaktion des Autovermieters Sixt darauf zeigt: Ein Miet-Lkw der aussieht, als ob er einen Bahn-Waggon an Bord hätte, zusammen mit dem Spruch: "Die Bahn kommt". Quelle: Screenshot

Raus aus dem Klischee: Pleitiers, Bärte und Darth Vader

Sixt ist bekannt für mutige und bisweilen provozierende Werbung und hat sich damit erfolgreich von seinen Wettbewerbern abgesetzt. Mit der jüngsten Filmproduktion, die gleich beim Start zum Tagesgespräch wurde, verblüffen sie ihre Zielgruppe mit dem Pleitier Roberto Blanco als Rapper (Agentur: Jung von Matt).

Lego war schon immer ein Garant für ausgewöhnliche Werbung. Wie sich Spielzeug auch aus Sicht der Väter inszenieren lässt, führen sie mit ihrem Spot „Darth Vader vs. Vater“ (Agentur: Jung von Matt) gekonnt vor. Dass man seine Spots nicht stur und unverändert auch im Web zeigen muss und damit „Bewegtbild“, wie es hier heißt, nicht gleich den Todesstoß versetzen muss, zeigt uns wie Lego seine Fans inspiriert Videos zu drehen, die mehr als 20 Millionen Menschen begeistern.

Dienstleister



Diese Beispiele unterscheiden sich in einem wesentlichen Punkt von den übrigen 80 Prozent der platten Reklame, die uns langweilt und nervt: Sie inspirieren, fernab von Klischees. Die verantwortlichen Agenturen erzählen Geschichten. Storytelling ist der Ausweg aus dem Mainstream. Es sind diese Geschichten, die Marken ins Gespräch bringen, die in Erinnerung bleiben und uns nachhaltig für sie begeistern. Es braucht dazu nur etwas Mut und eine gute Agentur. So macht Werbung auch in den Massenmedien Sinn und Spaß. Sogar für Mineralwasser.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%