WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Werbung auf digitalen Bildschirmen Google steigt in Deutschland in die Außenwerbung ein

Exklusiv
Google Logo Quelle: imago

Google will sich künftig in Deutschland auch um Außenwerbung kümmern. Mithilfe von Bewegungsdaten könnte der Konzern die Werbung auf der Straße gezielt steuern.

Der Suchmaschinenbetreiber Google erweitert sein Geschäft und plant in Deutschland den Einstieg in die Außenwerbung. Das erfuhr die WirtschaftsWoche aus Branchenkreisen.

Basierend auf Nutzerdaten werde Google Werbung auf digitalen Bildschirmen vermarkten, die im öffentlichen Raum wie in Bahnhöfen, Einkaufszentren oder im Einzelhandel aufgestellt sind. Deutschlandweit gibt es mehr als 110.000 dieser Bildschirme. Nach Informationen der WirtschaftsWoche sucht Google in Deutschland derzeit nach Partnern, die bereits Werbebildschirme betreiben. Diese will Google mit seiner Vermarktungsplattform DoubleClick verbinden.

Google wollte sich auf Anfrage nicht dazu äußern.

Ende April hatte ein Google-Manager vor Vertretern von Agenturen und Medienunternehmen eine Technologie vorgestellt, mit deren Hilfe die Google-Unternehmenssoftware Chrome Enterprise für die Vermarktung von Außenwerbung genutzt werden kann. Neben Deutschland plant der Konzern den Einsatz dieser Software offenbar auch in den USA und in Großbritannien.

Sie lesen eine Vorabmeldung aus der aktuellen WirtschaftsWoche. Mit dem WiWo-Digitalpass erhalten Sie die Ausgabe bereits am Donnerstagabend in der App oder als eMagazin. Alle Abo-Varianten finden Sie auf unserer Info-Seite.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%