Werbung Jung von Matt kickt künftig mit Ex-Profi Metzelder

Die Wahrheit is auffem Platz – inwieweit das für die Welt jenseits des Fußballfelds gilt, will künftig die Werbeagentur Jung von Matt ausloten und gründet mit prominenter Unterstützung den Ableger Jung von Matt/sports.

Welche Firmen am meisten für Werbung ausgeben
Platz 10 - Telekom - 183,3 Millionen Euro (Ausgaben für Werbung in Deutschland)Der rosa Riese aus Bonn wirbt nicht nur auf dem Trikot des FC Bayern München: Auch in der TV-Werbung ist der Telekommikationskonzern so präsent wie keiner der Konkurrenten. Insgesamt gab die Telekom 2012 rund 4,4 Prozent mehr für Werbung aus als im Vorjahr. Quelle: Nielsen Media Research, Stand: Jan - Nov 2012 Quelle: REUTERS
Platz 9 - McDonald's - 188,9 Millionen EuroDie US-Fastfood-Kette warb im vergangenen Jahr vor allem mit Spitzenkoch Alfons Schuhbeck und Bayern-Manager Uli Hoeneß. Für seine umfangreichen Kampagnen hat das Unternehmen 18,2 Prozent mehr ausgegeben als im Vorjahr - kein Unternehmen hat die Werbung stärker ausgebaut. Quelle: AP
Platz 8 - Lidl - 201,3 Millionen EuroWährend Konkurrent Aldi bisher noch auf TV-Werbung verzichtet, hat der Discounter im September eine Werbeoffensive im Fernsehen gestartet. Aus einem der größten Werbetöpfe des Landes werden zudem noch etliche Printbeilagen finanziert. Insgesamt stiegen die Werbeausgaben von Lidl um 6,9 Prozent. Quelle: ZB
Platz 7 - Volkswagen - 227,4 Millionen EuroKein Autohersteller gibt mehr Geld für Werbung in Deutschland aus als die Wolfsburger. Allein in der Bundesliga unterstützt der Volkswagen 12 Clubs mit einem Sponsoring. Dazu kommen etliche Spots und Anzeigen. Insgesamt ist der Werbeetat 10,9 Prozent höher als im Vorjahr. Quelle: dpa
Platz 6 - Unilever - 277,9 Millionen EuroÜber 400 Marken zählt das Riesenreich des niederländischen Konsumgüterkonzerns. Axe-Deo, Langnese-Eis, Knorr-Suppe - in kaum einem Werbeblock ist der Konzern nicht vertreten. Dabei wurde der Werbeetat in Deutschland im Jahresvergleich um 6,1 Prozent gekürzt. Quelle: dpa
Platz 5 - Axel-Springer-Verlag - 302 Millionen EuroDen 60. Geburtstag der größten deutschen Boulevard-Zeitung „Bild“ feierte der Verlag mit 41 Millionen Gratisexemplaren. Insgesamt stieg der Werbeetat der Berliner um rund 1,8 Prozent. Quelle: dapd
Platz 4 - L'Oreal - 315,2 Millionen EuroDas Kosmetikimperium aus Frankreich wirbt auch in 2012 kräftig für Lippenstifte, Shampoos und Hautcremes. Das Geschäft mit der Schönheit wird mit einem der größten Werbeetats Deutschlands befeuert - der 2012 auch noch um 1,6 Prozent gewachsen ist. Quelle: REUTERS

Mit an Bord sind ab heute als geschäftsführende Gesellschafter Ex-Fußballprofi Christoph Metzelder, die frühere HSV-Managerin Katja Kraus sowie der Werber Raphael Brinkert. Im umkämpften Sportmarketing-Markt zielt JvM/sports auf Kundschaft aus Vereinen, Unternehmen, Verbänden, will aber auch einzelne Athleten vermarkten und beraten.
„Mit Katja Kraus und Christoph Metzelder konnten wir unsere absoluten Wunschpartner für den Start von Jung von Matt/sports gewinnen. Ich bin fest überzeugt, dass wir nach einer kurzen Trainingszeit schon bald erste Erfolge vermelden können“, sagt Raphael Brinkert, Geschäftsführer Jung von Matt/sports und Jung von Matt/Fleet. Brinkert konnte mit beiden auf Kundenseite bereits einige Sponsoring-Awards gewinnen. Zusammen mit Katja Kraus, die 15 Jahre lang als Profi beim Bundesligisten FSV Frankfurt und in der deutschen Nationalmannschaft kickte und anschließend als Pressesprecherin bei Eintracht Frankfurt sowie als Leiterin Unternehmenskommunikation beim Sportvermarkter Sportfive arbeitete, entwickelte Brinkert beispielsweise die HSV-Kampagne „Der Hamburger Weg“.

Auch mit Metzelder, der gerade seine Profi-Karriere beim FC Schalke beendet hat, arbeitete Brinkert bereits zusammen: Von beiden stammt die Kampagne „Tu´s Haltern“, die 2010 mit dem Marketingpreis des Sports ausgezeichnet wurde. Im selben Jahr gründete Brinkert auch die Facebook-Seite des FC Schalke 04, der nach einem Jahr 300000 Fans folgten. Zur Saison 2011/12 wurde die Seite für eine Spende in Höhe von 50.000 Euro an den Verein übergeben. Auf Brinkerts Ideen-Konto geht auch die Fan-Seite der Bundesliga mit derzeit 750.000 Fans. Brinkert bleibt auch weiterhin Beratungsgeschäftsführer bei Jung von Matt/Fleet.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%