WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen
Werner knallhart

Lufthansa: Was die Flugbegleiter täglich ertragen müssen

Seite 3/3

Vertretung eines Flugzeugtechnikers

4. Das Billigmobiliar

Nach dem Essen gingen rings umher die Lehnen nach hinten. Und obwohl ich presste wie in den Wehen, tat sich nichts. Auch bei bei meinem Nebenmann nicht. Und bei meinem Vordermann auch nicht. Die Lehnen blieben oben.

"Das kann nicht sein", sagte der Steward. Also presste ich ihm nach Leibeskräften was vor. Vergeblich. Bei meinem Nebenmann warf er sich förmlich mit ganzem Körpergewicht auf die Lehne. Sie gab nach und ruckte nach hinten. Doch damit war es bei meinem Sitz nicht getan. Ich musste trotz Anschnallpflicht wegen starker Turbulenzen aufstehen und klammerte mich an die Lehne des Hintermanns.

Was Piloten bei Lufthansa, Condor & Co. verdienen
Pilot müsste man sein: Die ganze Welt sehen und dafür noch ordentlich Geld bekommen. Doch Pilot ist nicht gleich Pilot. Zwischen den einzelnen Fluggesellschaften gibt es ein deutliches Preisgefälle. Laut Pilotenvereinigung Cockpit bekommt ein Erster Offizier oder Kopilot anfangs ein Monatsgehalt zwischen 1500 Euro und 5000 Euro brutto. „Ein Kapitän – das wird man nach etwa 3 bis 20 Jahren als Erster Offizier – erhält je nach Luftverkehrsgesellschaft ein Anfangsgehalt zwischen 3000 Euro und 10.000 Euro“, so die Gewerkschaft. Quelle: dpa, Handelsblatt, Unternehmen Quelle: dpa
RyanairDie Piloten des irischen Billigfliegers gehören im Vergleich eher zu den Niedrigverdienern der Branche. 25.000 Euro bezahlt Ryanair seinen Kopiloten zu Beginn. Flugkapitäne ab dem 12. Berufsjahr erhalten anfangs 53.000 Euro. Ihr Maximalgehalt beläuft sich auf 85.000 Euro. Quelle: dpa
Air BerlinDie zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft zahlt seinen Kopiloten zum Einstieg 45.000 Euro. Piloten bekommen bei Air Berlin zu Beginn 80.000 und in der Spitze bis zu 115.000 Euro. Quelle: dpa
Condor5050 Euro bekommt ein Condor-Kopilot zum Einstieg im Monat. Das macht eine jährliche Gesamtvergütung von 60.600 Euro. Ein Kapitän verdient zunächst 8700 Euro im Monat beziehungsweise 104.400 Euro im Jahr. In der Spitze kann sein Gehalt auf 135.600 Euro klettern. Quelle: dpa
British AirwaysDas Einstiegsgehalt der BA-Co-Piloten liegt bei 61.000 Euro. Piloten ab dem 12. Berufsjahr erhalten zunächst 77.000 Euro im Jahr. Im Laufe der Zeit kann ihr Gehalt auf bis zu 181.000 Euro steigen. Quelle: REUTERS
LufthansaLufthansa-Kapitäne gehören zu den Bestverdienern und können in der Spitze ein Jahresgehalt von bis zu 255.000 Euro bekommen – Zulagen inklusive. Schon zum Einstieg verdient ein Erster Offizier / Kopilot rund 55.500 Euro, mit Zulagen bis zu 73.000 Euro. Das Einstiegsgehalt eines Flugkapitäns ab dem 12. Berufsjahr beträgt 120.000 Euro. Quelle: dpa

Unterdessen montierte der Steward meinen Sitz auseinander, entfernte das Polster und fummelte im Schein meiner Leselampe im Gestänge herum. Kurz darauf gab die Rückenlehne nach, er baute wieder alles zusammen. Als ich mich setzte, sagte ich: "Ich dachte, das ist ein neuer Jumbo der jüngsten Generation. Und dann so viele Sitze kaputt?"

Der Steward lächelte und zog die Augenbrauen hoch: "Das ist sogar Recaro. Aber ich sag mal so: Man bekommt als Fluggesellschaft das, was man bezahlt."

Und den Rest erledigt mal wieder das Personal. Hier als Steward in Vertretung eines Flugzeugtechnikers.

Bei meinem letzten Flug nach Brasilien stand ich mit anderen Fluggästen in der Bordküche, wir schwatzten und die Stewardessen öffnenden uns die Schränke für den Champagner, bis alles ausgetrunken war. Das war mit Air France.

Dienstleister



Von meinem Lufthansa-Flug wird mir in Erinnerung bleiben: Personal, dass sich ununterbrochen für seinen Arbeitgeber entschuldigen musste. Sonst nichts.

Kunden nerven ist das eine. Das gehört mit einer Teilerstattung des Flugpreises entschädigt. Wer aber seine eigenen Mitarbeiter so nervt, der braucht sich nicht zu wundern, wenn die zurzeit nur an ihre Altersvorsorge denken.

Beim Aussteigen wünschte ich in die sympathische Runde der Lufthanseaten einen schönen Streik in Brasilien. Daraufhin ein Steward: "Hoffentlich geht der Streik sogar bis Sonntag."

Dem Autor auf Twitter folgen:



Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%