Wirtschaftsberater Boston Consultings Deutschland-Geschäft boomt

Exklusiv

Die Boston Consulting Group (BCG) profitiert von den Turbulenzen bei anderen Beratungsunternehmen in Deutschland.

Screenshot der Internetseite der Boston Consulting Group

Während Roland Berger und Booz & Company durch die ständigen Verkaufsgerüchte ins Gerede gerieten, wächst BCG nach einer Durststrecke wieder. „Das erste Halbjahr 2013 war für uns wie für die gesamte Branche noch schwer. Seit diesem Herbst aber erleben wir wieder einen Auftragsboom“, sagte Deutschland-Chef Carsten Kratz. BCG ist die Nummer zwei im deutschen Markt nach McKinsey.

500 Millionen Euro Umsatz habe BCG schon sicher unter Vertrag. „Wir halten jedoch weiterhin an der Zielmarke von rund 520 Millionen Euro Jahresumsatz für 2013 fest“, sagte Kratz dem Magazin. Daher werde voraussichtlich auch 2014 ein erfolgreiches Jahr für BCG.

Im vergangenen Jahr konnte BCG mit 490 Millionen Euro Umsatz kein Wachstum verzeichnen und begründete dies mit der Verunsicherung der Kunden durch die Euro-Krise.
„Insgesamt wächst der Consultingmarkt 2013 unterm Strich um vier Prozent“, prognostiziert Dietmar Fink, Professor für Unternehmensberatung in Bonn. „Der Markt der Top-Strategieberater dürfte sogar um fünf bis sechs Prozent zulegen.“

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%