WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Einzelhandel Tarifbindung bei Netto rückt näher

Noch im Laufe des Monats könnten die Beschäftigten des Discounters Netto unter den Branchentarifvertrag schlüpfen. Entsprechende Gespräche zwischen der Edeka-Tochter und Verdi laufen.

Die Handelsexperten der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi können sich über den Jahresstart nicht beschweren: Erst zeigte ihre Kampagne gegen den Drogeriekonzern Schlecker Wirkung. Nun deutet sich eine Tarifbindung des Edeka-Ablegers Netto Markendiscount an.

„Es laufen Gespräche“, hieß es auf beiden Seiten. Spätestens Ende des Monats könnte die Tarifbindung besiegelt werden. Dann gelten für die rund 50.000 Netto-Beschäftigten die Regeln des Branchentarifvertrags. Für Verdi käme der Vorstoß zur richtigen Zeit.

Im Frühjahr stehen bei mehreren Handelskonzernen Betriebsratswahlen an. Zuletzt hatte die Berufsgewerkschaft DHV im Verdi-Revier gewildert und ihren Einfluss ausgebaut.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%