WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Energie E.On-Chef Bernotat räumt seinen Posten

Seite 2/2

E.On-Vorstand Johannes Teyssen Quelle: Andreas Pohlmann

Schwerpunkte sind dabei nach Angaben des Managers der Ausbau der konventionellen Kraftwerkskapazitäten, aber auch die Stärkung von E.ONs Position bei Erneuerbaren Energien. Außerdem will der Konzern mehr Gas selbst fördern und sein Geschäft mit Flüssiggas (LNG) ausbauen. Auch die sich seit Jahren hinschleppenden Verhandlungen über eine Beteiligung am russischen Gasfeld Yushno Russkoje stünden inzwischen kurz vor dem Abschluss, berichtete Bernotat. Die Verträge könnten voraussichtlich im Juni unterschrieben werden.

Desinvestitionen in Höhe von 10 Milliarden Euro geplant

Gleichzeitig würden alle bestehenden Geschäfte des Konzerns auf ihr Wachstums- und Ertragspotenzial geprüft. Insgesamt arbeite der Konzern an Desinvestitionen in Höhe von rund zehn Milliarden Euro. Durch die Abgabe dieser Aktivitäten könne der Konzern die Kerngeschäft weiter vorantreiben.

 Bernotat bekräftigte auch in der Krise die Gewinnprognose des Konzerns, wonach der um Sonderfaktoren bereinigte Gewinn vor Zinsen und Steuern (Adjusted Ebit) in diesem Jahr auf dem Niveau des Vorjahres liegen soll. Für 2010 hält der Konzern eine Steigerung um zehn Prozent auf rund elf Milliarden Euro für möglich.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
Zur Startseite
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%