WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Kriselnder Essener Kohlestromkonzern Remondis prüft Einstieg bei Steag

Exklusiv
Der Abfallentsorger Remondis soll kommunale Anteile am Essener Energiekonzern Steag übernehmen.
von Angela Hennersdorf

Sonnen-Produktion in Wildpoldsried Energiedorf will trotz Shell-Übernahme Öko-Vorbild bleiben

Premium
Die Gemeinde ist das Erfolgsbeispiel wie die Energiewende gelingen kann. Dass jetzt der Öl-Riese Shell den heimischen Solarspeicher-Experten Sonnen übernimmt, sehen die Bayern pragmatisch.
von Angela Hennersdorf

Ökostrom Ausgerechnet Shell steigt groß ins grüne Geschäft ein

Premium
Konsequent wie kein anderer Öl- und Gaskonzern setzt Royal Dutch Shell auf grüne Stromversorgung und Ökoprojekte. Während Umweltschützer noch mit dem Giganten hadern, bangen etablierte Stromversorger um ihr Geschäft.
von Angela Hennersdorf und Konrad Fischer

Energieversorger Der Bluff mit den steigenden Strompreisen

Viele Kunden müssen wegen Preiserhöhungen mehr für Strom zahlen – oft 60 Euro im Jahr. Angeblich wegen steigender Beschaffungskosten. Nur erklärt deren Anstieg allenfalls eine halb so hohe Preiserhöhung.
von Niklas Hoyer

Übernahme Ölriese Chevron will Anadarko kaufen

Der US-Ölriese Chevron möchte in einem Milliardendeal das Förderunternehmen Anadarko übernehmen. Anleger stehen dem skeptisch gegenüber.

Spritpreise Bis zu 20 Cent Unterschied an Tankstellen

Die Spritpreise können sich innerhalb einer Stadt um bis zu 20 Cent pro Liter unterscheiden. Schuld daran ist der Konkurrenzkampf der Tankstellen. Wann und wie können Autofahrer am besten Geld sparen?

Atomausstieg E.On hofft auf über 2,6 Milliarden Euro Entschädigung

Exklusiv
E.On winkt für den Atomausstieg eine Entschädigung in Milliardenhöhe. Sollte die Klage des schwedischen Energiekonzerns Vattenfall gegen die Bundesrepublik erfolgreich sein, könnte E.On rund 2,6 Milliarden Euro bekommen.
von Silke Wettach

Energiepreise Strom ist so teuer wie nie – und bleibt es wohl auch

Die Strompreise kennen derzeit nur eine Richtung: aufwärts. Kaum ein Versorger, der nicht an der Preisschraube gedreht hat. Von der Strombörse kommen aber gegenläufige Signale.

Hambacher Forst RWE fordert Entschädigungen in Milliardenhöhe

RWE soll Braunkohlekraftwerke abschalten und den Hambacher Forst stehen lassen, geht es nach der Kohlekommission. Jetzt hat der Chef des Essener Energiekonzerns gesagt, wie hoch die Entschädigung dafür sein soll.

Vor Innogy-Zerschlagung RWE kämpft mit Einbußen und erwartet Jobabbau

Der Energiekonzern RWE hat vor der geplanten Zerschlagung der Tochter Innogy weniger verdient und stellt sich auf einen deutlichen Stellenabbau durch den Kohleausstieg ein.

Mehr Ausschüttung an Aktionäre E.On sieht Innogy-Übernahme im Plan

E.On sieht die geplante Übernahme von Innogy im Plan. E.On-Chef Johannes Teyssen zeigte sich zuversichtlich, von der EU-Kommission die Genehmigung in der zweiten Jahreshälfte zu erreichen.
Seite 2 von 10
Seite 2 von 10
WirtschaftsWoche

Nr. 35 vom 23.08.2019

Der Fluch des billigen Geldes

Der Nullzins spaltet die Gesellschaft – und verführt Politiker, die jetzt eine Rezession fürchten, zum Schuldenmachen.

Folgen Sie uns