Minus 5,5 Prozent Rendite Siemens Gamesa senkt Geschäftsausblick nochmals deutlich

Die spanische Siemens-Tochter steht vor der harten Sanierung. Quelle: Reuters

Der Windturbinenhersteller rechnet im laufenden Jahr bei einem Umsatzminus von neun Prozent mit verringerter Rendite. Die Quartalszahlen: schlecht.

  • Teilen per:
  • Teilen per:

Der Windturbinenhersteller Siemens Gamesa schraubt seine Renditeziele noch weiter herunter. Das Unternehmen erklärte am Dienstag, für das laufende Jahr sei mit einer Rendite von minus 5,5 Prozent zu rechnen. Der Umsatz dürfte um neun Prozent zurückgehen. Dabei seien Einnahmen aus dem Verkauf von Vermögenswerten schon mit einbezogen. Bislang hatte Siemens Gamesa minus vier Prozent vorhergesagt. Grund für die gesenkte Prognose seien schwierige Marktbedingungen und höhere Kosten.

Im abgelaufenen Quartal schrumpfte der Umsatz nach Unternehmensangaben auf 2,44 Milliarden Euro von 2,7 Milliarden im Vorjahr. Der Nettoverlust weitete sich auf 446 Millionen Euro von 314 Millionen Euro aus. Insidern zufolge erwägt Siemens Gamesa den Abbau von rund 2500 Arbeitsplätzen, um die Verluste in den Griff zu bekommen. Noch sei unklar, welche Sparten und Regionen betroffen seien, sagten zwei mit dem Vorgang vertraute Personen.

Die Herstellung von Masten und Flügeln für Windturbinen erwies sich in den vergangenen Jahren wegen des harten Wettbewerbs, der Folgen der Corona-Pandemie und ausufernder Metallpreise als schwieriges Geschäft. Siemens Gamesa hatte zudem mit Verzögerungen bei der Entwicklung und Auslieferung einer neuen Reihe von Onshore-Turbinen zu kämpfen. Siemens Energy bietet für die 33 Prozent an Siemens Gamesa, die es noch nicht hält, gut vier Milliarden Euro und will den Windanlagenbauer von der Börse nehmen.

Lesen Sie auch: Ein paar Kilometer hinter der deutschen Grenze entstehen die größten Windkraftfabriken der Welt

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%