WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Entschädigungen Wann Fluggäste ihr Geld zurückbekommen

Seit 2005 gibt es eine Verordung der EU, die das Recht von Fluggästen auf Entschädigung regelt. Was die Regeln im Detail besagen.

Zwei Personen laufen auf dem Quelle: dpa

Eine Verordnung der EU vom Februar 2005 gibt Passagieren das Recht auf Entschädigung, wenn ein Flug abgesagt wird verspätet ist oder sie wegen einer Überbuchung keinen Platz mehr bekommen. Einzige Ausnahme sind Fälle höherer Gewalt, etwa bei Streiks, Naturkatastrophen oder technischen Pannen, die eine Linie beim besten Willen nicht verhindern oder vorhersehen konnte.

Zahlen müssen alle Airlines, die in der EU starten und EU-Linien, die nach Europa zurück fliegen. Voraussetzung ist, dass der Passagier eine Reservierung hat, rechtzeitig beim Check-In ist oder – wenn keine konkrete Zeit für den Annahmeschluss angegeben war, - sich 45 Minuten vor der Abflugzeit am Check-In-Schalter aufgehalten hat.

Bei einer kompletten Absage, hat der Passagier die Wahl sich den Flugpreis komplett inklusive Steuern und Gebühren zurück zahlen zu lassen oder den nächsten Flug zu nehmen. Dabei muss ihm die Linie wenn nötig ein Hotel sowie Mahlzeiten bezahlen und ermöglichen, dass er jemanden anruft oder ein E-Mail schicken kann.Bei einer Verspätung wenn mehr als drei Stunden gibt es 250 Euro sind für eine Strecke bis zu 1500 Flug-Kilometer, 400 Euro für Strecken zwischen 1500 und 3500 Flug-Kilometern und 600 Euro für mehr als 3500 Kilometer.‬ ‪ ‬‪

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%