WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Finanzwelt Dresdner Bank-Betriebsrat: Konzept der Beraterbank nicht realisierbar

Die Dresdner Bank ist nach Einschätzung ihres Betriebsrates vom Zielbild der Beraterbank „weiter entfernt als je zuvor“. Dies schreibt der Betriebsrat in einem Brief an die Mitarbeiter der Bank.

Das Logo der Dresdner Bank Quelle: AP

Wie aus dem internen Schreiben hervorgeht, ist die Arbeitsbelastung aufgrund des Personalabbaus so hoch, dass Vorgänge liegen bleiben und die Mitarbeiterfluktuation stark gestiegen ist.

„Durch den Mitarbeiterabbau, der auf bestehende Arbeitsmengen, Abwicklungsprobleme, Produktvielfalt, Mitarbeiterbelastungen und Kundenwünsche keine Rücksicht nimmt, hat sich die Bank von ihrem Zielbild Beraterbank weiter entfernt als jemals zuvor“, heißt es in dem Betriebsratsschreiben, das der WirtschaftsWoche vorliegt.“

Dafür sei das Zukunftsprogramm „Neue Dresdner Plus“ (NDP) verantwortlich. „Gerade die Fähigkeit, Dienstleistungen zu erbringen, hat durch die Umsetzung NDP extrem gelitten“, so der Betriebsrat. „Bearbeitungszeiten von zum Teil mehreren Wochen begeistern sicher keinen Kunden. Deshalb muss die Mitarbeiterdimensionierung vom Vorstand neu überdacht werden.“

Diese Situation habe inzwischen zur Folge, dass Bewerber von anderen Banken zunehmend darauf verzichten, „ihren Dienst bei unserer Bank aufzunehmen, obwohl sie einen unterschriebenen Arbeitsvertrag in der Tasche haben“, kritisiert der Betriebsrat. Der Vorstand habe kürzlich eingeräumt, dass „er die Fluktuationsquote mit Besorgnis beobachtet“.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%