WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Formel 1 Ex-VW-Motorenchef verhandelt mit Renault über elektrischen Turbolader

Peter Hofbauer, ehemaliger Motorenchef bei Volkswagen, hat einen elektrisch unterstützten Turbolader entwickelt, der ab 2013 in der Formel 1 zum Einsatz kommen könnte.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Hofbauer ist Gründer, Technikvorstand und Aufsichtsratschef des Autozulieferers Ecomotors in Detroit. Er war zehn Jahre lang Chef der VW-Motorenentwicklung. In dieser Zeit erfand er den ersten VW-Dieselmotor und den TDI-Motor.

Im Dezember beschloss der Automobil-Weltverband FIA ein neues Motorenformat ab 2013. Künftig wird in der Königsklasse mit 1,6-Liter-Vierzylinder-Triebwerken gefahren. Der Treibstoff darf dann mit höchstens 500 bar Druck eingespritzt werden, das Drehzahllimit liegt bei 12.000 Touren.

Durch die Reglement-Änderung wurde der elektrisch unterstützte Turbolader Hofbauers für die Formel-1 zulässig. „Ich befinde mich in Gesprächen mit Renault, dem Autozulieferer Borg Warner und dem Mannheimer Ingenieurdienstleister Advanced Propulsion Concepts", sagte Hofbauer der WirtschaftsWoche. „Es könnte sein, dass der elektrisch unterstützte Turbolader bereits 2013 in der Formel-1 zum Einsatz kommt“.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%