WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Fritz Vahrenholt im Interview "Städte ohne Strom"

Seite 3/3

Was halten Sie von der Idee, Pumpspeicherkraftwerke in Norwegen zur Reservebatterie Deutschlands zu machen?

Wir müssen 2030 bis zu 30.000 Megawatt kurzfristig verfügbar machen. Wie sollen diese dort oben vorgehalten und schnell hier heruntergebracht werden? Es wird immer vergessen, dass die Versorgung mit Energie zu jeder Sekunde gewährleistet sein muss. Wir brauchen im Falle eines plötzlichen Leistungsabfalls im hiesigen Netz extrem schnell den Strom zur Stabilisierung.

Wir brauchen mehr ortsnahe Speicher?

So ist es. Aber leider treffen wir überall auf Proteste der Bürger, häufig angeführt von den Grünen. Im Schwarzwald am Schluchsee haben wir mit Partnern 2008 mit der Planung eines großen Pumpspeicherkraftwerks begonnen. Wenn alles gut geht, sind wir 2018 fertig. Noch langsamer schreitet der Netzausbau voran. Nach der Wiedervereinigung wurde der Bau einer Hochspannungstrasse von Schwerin nach Hamburg beschlossen. Die Kabel liegen bis heute nicht.

Was müsste passieren, um das Tempo zu erhöhen?

Die Bundesregierung müsste ein Sofortprogramm zum Bau von Leitungen starten. Begleitet von einem verfassungskonformen Gesetz, das die Einspruchsrechte nicht direkt betroffener Dritter einschränkt und Verbandsklagen ausschließt.

Trauen Sie das der Regierung zu?

Die Erfahrung lässt mich zweifeln. Als es etwa darum ging, die Braun- und Steinkohle mittels CO2-Abscheidung und Einlagerung des Gases unter die Erde klimafreundlich zu machen, hat sie sich weggeduckt, statt dafür zu werben. CCS ist in Deutschland faktisch nicht machbar.

Die Bürger erliegen Illusionen?

Der Weg Deutschlands in eine regenerative Energieversorgung ist schon der steilste weltweit. Ich persönlich will 50 Prozent des Stroms aus Erneuerbaren. Wer das zu schnell will, gefährdet dieses Ziel. 

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%