Häuser Taschenschrank und drehbarer Kamin

Designerin Jette Joop schätzt am Quadrat seine „ausgeglichene, harmonische Form“. Deswegen ist das Quadrat das Grundelement in ihrem ersten Hausentwurf, den Joop zusammen mit dem Fertighaushersteller Viebrock in Fallingbostel vorgestellt hat.

Viebrock-Haus.

Handtaschenschrank, ein drehbarer Kamin oder ein Glasboden mit Sicht auf den Weinkeller sind verspielte Highlights der 273 Quadratmeter großen Variante „Europa“, die 500 000 Euro (und je nach Sonderwünschen deutlich mehr) kostet. In fünf Monaten errichtet die Firma unter einem Zelt das Massivhaus. Dazu gibt es eine Art Exklusiv-Garantie: Wer etwa in München Nymphenburg ein Joop-Haus baut, kann sich darauf verlassen, dass im gleichen Stadtteil kein zweites Haus entsteht. Die Designerin hat neben dem Grundriss, der ein Obergeschoss ohne Zwischenwände ermöglicht, auch passende Waschtische und Armaturen entworfen. Auch an Komfort hat Jette Joop gedacht: Im Badezimmer befindet sich ein Wäscheschacht, der Zutritt zum Haus erfolgt über das Ablesen des Fingerabdrucks. Beim Öffnen der Fenster fährt die Heizung herunter, und bei Windböen fährt die Haussteuerung die Markisen ein. Wer mag, kann auch die von Joop ausgewählten Möbel ordern – und lebt dann wie in einem topmodernen Möbelprospekt (www.viebrockhaus.de).

Viebrock-Haus.

Handtaschenschrank, ein drehbarer Kamin oder ein Glasboden mit Sicht auf den Weinkeller sind verspielte Highlights der 273 Quadratmeter großen Variante „Europa“, die 500 000 Euro (und je nach Sonderwünschen deutlich mehr) kostet. In fünf Monaten errichtet die Firma unter einem Zelt das Massivhaus. Dazu gibt es eine Art Exklusiv-Garantie: Wer etwa in München Nymphenburg ein Joop-Haus baut, kann sich darauf verlassen, dass im gleichen Stadtteil kein zweites Haus entsteht. Die Designerin hat neben dem Grundriss, der ein Obergeschoss ohne Zwischenwände ermöglicht, auch passende Waschtische und Armaturen entworfen. Auch an Komfort hat Jette Joop gedacht: Im Badezimmer befindet sich ein Wäscheschacht, der Zutritt zum Haus erfolgt über das Ablesen des Fingerabdrucks. Beim Öffnen der Fenster fährt die Heizung herunter, und bei Windböen fährt die Haussteuerung die Markisen ein. Wer mag, kann auch die von Joop ausgewählten Möbel ordern – und lebt dann wie in einem topmodernen Möbelprospekt (www.viebrockhaus.de).

Viebrock-Haus.

Handtaschenschrank, ein drehbarer Kamin oder ein Glasboden mit Sicht auf den Weinkeller sind verspielte Highlights der 273 Quadratmeter großen Variante „Europa“, die 500 000 Euro (und je nach Sonderwünschen deutlich mehr) kostet. In fünf Monaten errichtet die Firma unter einem Zelt das Massivhaus. Dazu gibt es eine Art Exklusiv-Garantie: Wer etwa in München Nymphenburg ein Joop-Haus baut, kann sich darauf verlassen, dass im gleichen Stadtteil kein zweites Haus entsteht. Die Designerin hat neben dem Grundriss, der ein Obergeschoss ohne Zwischenwände ermöglicht, auch passende Waschtische und Armaturen entworfen. Auch an Komfort hat Jette Joop gedacht: Im Badezimmer befindet sich ein Wäscheschacht, der Zutritt zum Haus erfolgt über das Ablesen des Fingerabdrucks. Beim Öffnen der Fenster fährt die Heizung herunter, und bei Windböen fährt die Haussteuerung die Markisen ein. Wer mag, kann auch die von Joop ausgewählten Möbel ordern – und lebt dann wie in einem topmodernen Möbelprospekt (www.viebrockhaus.de).

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%