Air-Berlin-Pleite Ufo droht mit Streiks bei Eurowings

Nach der Insolvenz von Air Berlin droht das Personal bei Eurowings mit Streik. Die Mitarbeiter seien extrem verunsichert, erklärte die Kabinengewerkschaft Ufo. Für die nächsten Tage wurde eine Urabstimmung angekündigt.

Bei der Lufthansa-Billigtochter könnte es zu flächendeckenden Arbeitsniederlegungen kommen. Quelle: dpa

Frankfurt/MainDie Insolvenz von Air Berlin hat auch das Personal bei der Lufthansa-Billigtochter Eurowings verunsichert. Die Kabinengewerkschaft Ufo kündigte am Mittwoch für die nächsten Tage Urabstimmungen in den Flugbetrieben an, die für Eurowings unterwegs sind. In der neuen Situation seien flächendeckende Arbeitskämpfe zu erwarten, erklärte Ufo-Tarifvorstand Nicoley Baublies am Mittwoch.

Er hielt dem Unternehmen in einer Mitteilung vor, man habe in der Aussicht auf mögliche Übernahmen von Air Berlin die Schlichtung für das Eurowings-Personal scheitern lassen. Dabei gäbe es aus seiner Sicht alle Möglichkeiten für einen geordneten Übergang.

Die Eurowings-Mitarbeiter seien extrem verunsichert, erklärte die Gewerkschaft. „Die Gefahr, dass Mitarbeitergruppen gegeneinander ausgespielt werden und einzelne Eurowings-Betriebe in den Abwärtswettbewerb gegeneinander gebracht werden, ist nun keine Fiktion mehr. Es ist harte Realität.“

Der Gewerkschafter appellierte an die Bundesregierung, von den beteiligten Unternehmen soziale Verantwortung zu verlangen. Auch Eurowings befinde sich in einer „Schmuddelecke“, die sie mit schlechten Arbeitsbedingungen bei außerdeutschen Eurowingsanbietern wie auch bei den heimischen Teilgesellschaften selbst zu verantworten habe.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%