Aldi, Lidl & Co. Discounter haben die Preise deutlich erhöht

Exklusiv

Im Gegensatz zu Drogerieketten haben Lebensmitteldiscounter wie Aldi und Lidl ihre Preise 2011 deutlich angehoben. Grund seien die gestiegenen Rohstoffkosten.

In Deutschland sind die Verbraucherpreise im vergangenen Jahr gestiegen Quelle: dpa

„Im Jahresmittel stiegen die Preise hier um 4,5 Prozent“, heißt es in einer Analyse des Marktforschungsinstituts GfK. In Supermärkten kosteten Lebensmittel im Schnitt nur 2,1 Prozent mehr, bei Drogerieketten fielen die Preise sogar um 0,5 Prozent.

Grafik Wo die Deutschen 2011 ihre Lebensmittel kauften

Die Discounter „kamen angesichts ihrer knapp kalkulierten Margen nicht umhin, die teils massiv gestiegenen Rohstoffkosten in die Verkaufspreise einzupflegen“, erklären die GfK-Handelsexperten. Die Discounterkunden reagierten laut GfK mit einer „Konsumumschichtung“.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Hier steht ein Element, an dem derzeit noch gearbeitet wird. Wir kümmern uns darum, alle Elemente der WirtschaftsWoche zeitnah für Sie einzubauen.

Demnach sackte der Umsatzanteil der Discounter am 156,8 Milliarden Euro schweren Lebensmittelhandel um 0,2 Punkte auf 43,4 Prozent. Zwar veröffentlicht die GfK keine Unternehmensdaten, Branchenexperten gehen aber davon aus, dass die Einkaufsflaute vor allem Aldi zugesetzt hat. Bei Aldi Nord unter Führung von Marc Heußinger könnten die Umsätze trotz höherer Preise stagniert haben.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%