WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

An A380-Tragflächen Singapore Airlines findet weitere Haarrisse

Singapore Airlines hat weitere Haarrisse an den Tragflächen seiner A380-Superjumbos aufgespürt. Die Risse sind bei allen sechs Maschinen aufgetaucht, die das Unternehmen einer obligatorischen Prüfung unterzogen hat.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Ein Airbus A380 von Singapore Airlines. Quelle: AFP

Frankfurt Singapore Airlines hat weitere Haarrisse an den Tragflächen seiner A380-Superjumbos aufgespürt. Das Unternehmen erklärte am Dienstag, die Risse seien bei allen sechs Maschinen aufgetaucht, die es einer obligatorischen Prüfung unterzogen habe. Der Hersteller Airbus hatte vergangene Woche als Ursache für die Haarrisse eine Kombination aus Mängeln bei Design und Fertigung der Tragflächen angegeben und zugleich bekräftigt, dass die Maschinen trotz dieses Problems sicher seien. Die europäische Luftfahrtbehörde hatte die Überprüfung von knapp einem Drittel der weltweiten A380-Flotte angeordnet.

Singapore Airlines gab an, bereits vier Maschinen repariert zu haben und die übrigen zwei in den kommenden Tagen wieder in den Dienst zu stellen. Airbus hatte vergangene Woche erklärt, dass die Risse vermutlich bei den meisten Flugzeugen dieses Typs auftreten und dass es eine einfache Möglichkeit zur Reparatur gibt. Airbus will in Zukunft für die betroffenen Bauteile ein anderes Metall verwenden.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%