WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Atlantia und Abertis Mautstraßenbetreiber will spanischen Rivalen kaufen

Die italienische Atlantia und Abertis aus Spanien wollen fusionieren. Durch ihren Zusammenschluss würde der weltweit größte Autobahnbetreiber entstehen. Nun hat Atlantia sein Angebot für den Konkurrenten vorgelegt.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Mailand Der italienische Infrastrukturkonzern Atlantia will für 16,3 Milliarden Euro den spanischen Autobahnbetreiber Abertis kaufen. Dadurch solle das weltweit größte Unternehmen der Branche mit mehr als 14.000 Kilometern mautpflichtiger Straßen entstehen, teilte Atlantia am Montag mit. Atlantia biete 16,50 Euro plus 0,697 eigene Aktien pro Abertis-Papier. Man hoffe, damit eine freundliche und attraktive Offerte vorgelegt zu haben.

Beide Unternehmen hatten vor längerer Zeit Gespräche über eine Fusion bestätigt. Atlantia hatte aber erklärt, nur an einer einvernehmlichen Übernahme interessiert zu sein.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%