WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Bierkonzern Corona-Hersteller Constellation steigert Umsatz überraschend stark

Der Brauereikonzern hat den Bierabsatz im ersten Quartal stark gesteigert. Die Beteiligung im Marihuana-Geschäft sorgt jedoch für einen Verlust.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der Bierabsatz des Konzerns legte in den Monaten März bis Mai um 7,4 Prozent auf 1,48 Milliarden Dollar zu. Quelle: Reuters

Gdingen Dank der hohen Nachfrage nach Bieren wie Corona Premier und Modelo Especial hat der Alkoholhersteller Constellation Brands seinen Nettoumsatz im ersten Quartal 2019/20 um 2,5 Prozent auf 2,1 Milliarden Dollar gesteigert und damit die Analystenschätzungen übertroffen.

Der Bierabsatz legte in den Monaten März bis Mai um 7,4 Prozent auf 1,48 Milliarden Dollar zu, wie Constellation Brands mitteilte. Unter dem Strich stand jedoch ein Nettoverlust von 254,4 Millionen Euro nach einem Gewinn von 743,8 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum.

Constellation begründete den Fehlbetrag mit Kursverlusten des kanadischen Marihuanaherstellers Canopy Growth, an dem der Corona-Hersteller beteiligt ist. Für das Geschäftsjahr 2020 hob das Management seine Prognose an und erwartet nun einen Gewinn auf vergleichbarer Basis zwischen 8,65 und 8,95 Dollar pro Aktie nach bislang prognostizierten 8,50 bis 8,80 Dollar pro Aktie.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%