WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Billigflieger Ryanair erkennt spanische Pilotengewerkschaft Sepla an

Die Übereinkunft mit Sepla orientiert sich an denen in anderen Ländern. Anfang November will die irische Airline nun mit Tarifverhandlungen beginnen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der irische Billigflieger sieht sich bei Verhandlungen mit internationalen Arbeitnehmervertretern auf einem guten Weg. Quelle: Reuters

Dublin Ryanair hat die spanische Pilotengewerkschaft Sepla anerkannt. Jetzt werde erwartet, dass Anfang November mit Verhandlungen über Tarifabschlüsse begonnen werden könne, teilte die irische Fluggesellschaft am Mittwoch mit. Wie ähnliche Vereinbarungen in Portugal, Großbritannien und Italien auch, zeige die Übereinkunft mit Sepla, dass Ryanair bei den Verhandlungen mit den Arbeitnehmervertretern vorankomme.

Europas größter Billigflieger wird seit Monaten in mehreren Ländern mit Streiks überzogen, weil er mit den Arbeitnehmern um den erstmaligen Abschluss von Tarifverträgen ringt. Die Gewerkschaften fordern von dem Easyjet- und Lufthansa-Rivalen bessere Bezahlung und Verträge nach nationalem Arbeitsrecht.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%