WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Bio-Kosmetikhersteller L´Occitane kauft Beautymarke Elemis für 900 Millionen Dollar

Der französische Kosmetikhersteller übernimmt den Konkurrenten aus den USA. Damit will der Konzern mit Bioprodukten weltweit Kunden anlocken.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der französische Kosmetikhersteller hat die US-Beautymarke Elemis gekauft. Quelle: imago

Hongkong Die französische L'Occitane en Provence, die weltweit Kosmetikprodukte vertreibt, hat für 900 Millionen US-Dollar (rund 785 Millionen Euro) die amerikanische Hautpflege-Marke Elemis gekauft. Damit gehört der Kauf zu den teuersten in der Geschichte der Branche. Offenbar plant das französische Unternehmen mit Hauptsitz in Luxemburg die großflächige Expansion nach Großbritannien und in die USA.

Die in Hongkong börsennotierte L´Occitane hat den Kauf mit dem Elemis-Eigentümer Steiner Leisure Limited vereinbart, wie die beiden Unternehmen in einer gemeinsamen Erklärung am Sonntag veröffentlichten.

Mit dem Erwerb von Elemis wollen die Franzosen, die sich durch seine ökologisch nachhaltigen Produkte auszeichnen, ihre weltweite Präsenz ausbauen. Gerade jüngere Konsumenten der Millennial-Generation seien besonders an Elemis-Produkten interessiert. L´Occitane will diese nun in seine eigenen Läden locken.

Mithilfe des Elemis-Deals soll des französischen Konzerns sein Absatzziel binnen zwei Jahren 1,7 Milliarden Euro erhöhen. Damit das gelingt, will L´Occitane künftig exklusive Produkte für China, Hongkong und die USA in Angriff nehmen. Diese drei Absatzmärkte fahren die größten Einnahmen ein und machen die schlechten Geschäfte in Europa wieder wett.

Der österreichische L´Occitane-Geschäftsführer Reinold Geiger kommentierte: „Der Deal ist ein großer Schritt nach vorne, um unser Portfolio als führende Kosmetikmarke weiterauszubauen.“ Elemis sei hilfreich, um weltweit zu wachsen.

Die Kosmetikbranche ist im vergangenen Jahr weltweit um fünf Prozent gewachsen. Gerade in China sind Verbraucher bereit, viel Geld für Premiumprodukte zu bezahlen – der wichtigste Markt für L´Occitane. Der französische Konzern agiert global in 90 Ländern.

Der Elemis-Kauf über 900 Millionen US-Dollar steht auf Platz drei der teuersten Deals der Kosmetikbranche. Auf Platz zwei steht die Übernahme des brasilianischen Unternehmens Natura Cosméticos, das 2017 eine Milliarde Dollar für The Body Shop bezahlte. Der niederländisch-britische Konzern Unilever belegt Platz eins mit seinem Kauf von Südkoreas größtem Beautyhersteller Carver Korea, der 2017 rund 2,3 Milliarden Euro kostete.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%