WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Brexit „Hilfslieferung“ an den Buckingham-Palace – Hakle schickt Toilettenpapier auf die Insel

Das Düsseldorfer Unternehmen nutzt Berichte über drohende Versorgungsengpässe im Fall eines harten Brexits für eine PR-Aktion. 1440 Rollen für die Queen sind unterwegs.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Großbritannien soll Medienberichten zufolge seinen überdurchschnittlich großen Bedarf an Toilettenpapier überwiegend durch Importe decken. Quelle: dpa

Düsseldorf Ein deutscher Klopapierhersteller hat eine riesige Ladung Toilettenpapier als Hilfslieferung an den königlichen Buckingham-Palast in London geschickt. Das Düsseldorfer Unternehmen Hakle reagierte damit PR-trächtig auf Medienberichte von einer drohenden Klopapierkrise durch den Brexit.

Der Lastwagen mit 1440 Rollen sei bereits unterwegs und werde voraussichtlich am Mittwoch eintreffen, sagte eine Unternehmenssprecherin am Dienstag.

Großbritannien soll britischen Medienberichten zufolge seinen überdurchschnittlich großen Bedarf an Toilettenpapier überwiegend durch Importe decken. Sollte es im Fall eines harten Brexits zu Versorgungsengpässen kommen, könnte den Engländern schon nach wenigen Tagen das Klopapier ausgehen, wurde in Artikeln orakelt.

Damit zumindest im Königshaus nicht Zustände wie anno dazumal in Versailles ausbrechen, entschloss man sich in Düsseldorf, das ungewöhnliche Care-Paket auf die Reise zu schicken. Vierlagig und als Geschenk.
Mehr: Politik statt PR-Gags – alles zum Brexit lesen Sie in unserem Newsblog.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%