WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

British-Airways-Mutter IAG will mit Billigtochter Level in Österreich expandieren

Die Mutter von British Airways profitierte zuletzt vom Aus für Air Berlin und Niki. Jetzt nimmt der Billigableger des Konzerns Wien ins Visier.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Nach der Air-Berlin-Pleite und dem daraus folgenden Kollaps der österreichischen Tochter Niki wurden in Wien Start- und Landerechte frei. Quelle: dpa

London Nach dem Aus von Air Berlin drängt die British-Airways-Mutter IAG mit ihrem Billig-Ableger Level verstärkt in den europäischen Kurzstrecken-Markt. Die im vergangenen Jahr als Anbieter kostengünstiger Langstreckenflüge gegründete Tochter werde eine Sparte in Österreich aufbauen und ab Mitte Juli Routen zwischen Wien und anderen europäischen Zielen anbieten, teilte der britisch-spanische Luftfahrtkonzern am Donnerstag mit.

Angeflogen werden sollen zunächst London und Palma de Mallorca, später dann etwa auch Paris, Barcelona und Malaga. Mit seiner Billig-Tochter Vueling ist IAG in Wien bereits am Start. Österreichs Hauptstadt ist zu einem Hauptschauplatz des Konkurrenzkampfes unter den Billigfliegern geworden.

Denn nach der Air-Berlin-Pleite und dem daraus folgenden Kollaps der österreichischen Tochter Niki wurden dort Start- und Landerechte frei. So haben die Lufthansa-Tochter Eurowings, und die britischen Rivalen Easyjet und Wizz Air die Möglichkeit genutzt, Angebote zu starten oder zu erweitern.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%