WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Buchgroßhändler Insolvenzverwalter will KNV im Juli an neuen Investor übergeben

Exklusiv
Rund 1800 Mitarbeiter arbeiten für die insolvente KNV-Gruppe. Quelle: dpa

Der insolvente Stuttgarter Buchgroßhändler Koch, Neff & Volckmar steuert auf einen Verkauf zu.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Der insolvente Stuttgarter Buchgroßhändler Koch, Neff & Volckmar (KNV) steuert auf einen Verkauf zu. „Wir sind zuversichtlich, dass die Rettung gelingt“, sagte Insolvenzverwalter Tobias Wahl der WirtschaftsWoche. „Der Investorenprozess wurde gestartet, die Interessenten prüfen jetzt die Bücher“, so Wahl. „Läuft alles wie geplant, können wir die Verhandlungen im Juni abschließen, um die KNV-Gruppe im Juli an einen neuen Investor zu übergeben“, sagte Wahl gegenüber dem Magazin.

Vorrangiges Ziel bleibe „der Erhalt der KNV-Gruppe als Ganzes mit möglichst vielen Arbeitsplätzen“. Gelingt dies, dann könnten auch alle drei Standorte in Erfurt, Leipzig und Stuttgart erhalten bleiben.
Das Familienunternehmen hatte im Februar beim Amtsgericht Stuttgart für mehrere Gesellschaften Insolvenz angemeldet.

Die KNV-Gruppe beschäftigt rund 1800 Mitarbeiter und ist von zentraler Bedeutung für den deutschen Buchhandel, da sie als Bindeglied zwischen Verlagen und Buchhandlungen fungiert. Rund 4500 Verlage und mehrere Tausend Buchhandlungen arbeiten mit KNV zusammen. Die meisten Kunden und Geschäftspartner seien KNV trotz Insolvenz treu geblieben und würden das Unternehmen regelmäßig beliefern. „Inzwischen hat KNV wieder 95 Prozent seines bisherigen Einkaufsvolumens bei den Verlagen erreicht“, sagte der Insolvenzverwalter dem Magazin.

Sie lesen eine Exklusivmeldung aus der aktuellen WirtschaftsWoche. Mit dem WiWo-Digitalpass erhalten Sie die Ausgabe bereits am Donnerstagabend in der App oder als eMagazin. Alle Abo-Varianten finden Sie auf unserer Info-Seite.


© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%