Check24 Schwergewichte mischen Vergleichsportalmarkt auf

Verwöhnt von jahrelangen kräftigen Zuwächsen, bricht bei Deutschlands führendem Vergleichsportal Check24 auf einmal Nervosität aus. Vor allem mit Blick auf die TV-Konkurrenz und Suchmaschinen-Gigant Google.

Unter anderem durch den Kauf von Verivox im Juni könnte ProSiebenSat.1 die dominierende Position von Check24 ernsthaft gefährden. Quelle: dpa

Christoph Röttele ist der Ernst der Lage deutlich anzumerken. „Wir haben Respekt, aber keine Angst“, sagt der Geschäftsführer von Check24 mit Blick auf den wachsenden Druck durch neue Wettbewerber. Konkret meint der Neue in der Führungsmannschaft des Münchner Vergleichsportals den Fernsehsender ProSiebenSat.1, ebenfalls in der bayerischen Landeshauptstadt ansässig. Der nämlich erschließt sich immer neue Geschäftsfelder, unter anderem den Vertrieb von Handy- oder Versicherungstarifen und wächst gerade hier durch eine Reihe von Akquisitionen zu einem neuen Schwergewicht heran.

Check24 ist verwöhnt. 1999, im Gründungsjahr, lag der Umsatz bei zwei Millionen Euro. Im vergangenen Jahr waren es 210 Millionen Euro; zwischen 20 und 50 Prozent ist das Unternehmen aus München in jedem Jahr gewachsen. Neben der Vermittlung von Kfz-Versicherungen, wo Check24 Marktführer ist, und dem Vertrieb von Mietwagen (Nummer Zwei) und Handyverträgen, bietet das Portal inzwischen unter anderem Reisevergleiche, Stromtarife und seit neuestem auch Vergleiche für Baufinanzierungen an. Schließt der Kunde über Check 24 etwa einen Handytarif ab, kassiert das Portal von dem betreffenden Provider, beispielsweise Vodafone, eine Provision.

Was Sie bei der Preisjagd auf Vergleichsportalen beachten sollten

Doch ProSiebenSat.1 könnte die dominierende Position von Check24 ernsthaft gefährden. Zuletzt hat der Fernsehsender ein Reiseportal aus Skandinavien übernommen. Deren Geschäft will der Sender nun auch nach Deutschland bringen. Im Sommer bereits hatte ProSiebenSat.1 das Vergleichsportal Verivox gekauft. Das Unternehmen kam zuletzt auf ein Transaktionsvolumen von 235 Millionen Euro, ist ebenfalls stark bei Strom- und Handytarifen sowie Kfz-Versicherungen und war bis vor kurzem größter Konkurrent von Check24. Zum Portfolio von ProSiebenSat.1 gehören außerdem unter anderem die Portale Weg.de, Ferien.de, Billiger-Mietwagen und Tropo. Check24-Geschäftsführer Röttele rechnet fest damit, dass der Sender weitere Portale übernehmen wird.

Die Erschließung neuer Geschäftsfelder ist für ProSiebenSat.1 pure Notwendigkeit – es geht um die Zukunft des Senders. Mit digitalen Angeboten wie Netflix oder Amazon erwachsen den Münchnern immer neue Konkurrenten. Ärgerlich für Check24: Unter anderem dadurch hat ProSiebenSat.1 reichlich freie Werbezeiten, die der Sender seinen Vergleichsportalen zuschiebt. Die teure Optimierung über Google entfällt darum für ProSiebensat.1 weitgehend. Check24 hat seine TV-Ausgaben seit 2009 verzehnfacht.

Konkurrenzdruck wächst von vielen Seiten

Doch es ist nicht nur der Münchner Spielfilmsender, der Check24 das Leben schwer macht. Röttele geht fest davon aus, dass demnächst auch Google in Deutschland Versicherungsvergleiche anbieten wird. Im März ist Google damit bereits in Kalifornien gestartet. Dazu kommen immer neue Startups wie Finanzcheck.de oder Auxmoney. Diese bieten, aufgepumpt von viel Wagniskapital, Kredite über das Internet an. Viel Geld fließt bei den neuen Anbietern in teils aggressive Kundenakquise, vor allem über Google.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Hier steht ein Element, an dem derzeit noch gearbeitet wird. Wir kümmern uns darum, alle Elemente der WirtschaftsWoche zeitnah für Sie einzubauen.

Mit Gelassenheit sieht Check24 dagegen die Klage des Bundesverbands Deutscher Versicherungskaufleute (BVK). „Wir sind der Auffassung, alle Anforderungen zu erfüllen“, sagt Röttele. Der BVK mit rund 10.000 Mitgliedern hat beim Landgericht München gegen das Vergleichsportal eine Klage wegen unlauteren Wettbewerbs eingereicht. Der Vorwurf: Check24 tarne sich als neutrales Vergleichsportal, arbeite tatsächlich aber wie ein Vermittler, da es Versicherungen gegen Provision vermittle. „Wir machen unsere Arbeit und halten uns an die Gesetze“, heißt es bei Check24.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%