Deutsche Bahn 8,2 Milliarden Euro für Stuttgart 21

Das Bauprojekt Stuttgart 21 wird für die Deutsche Bahn immer teurer. Nun muss der Aufsichtsrat den Kostenrahmen für den Bahnhofsbau erneut vergrößern. Auch die Eröffnung wurde um vier Jahre verschoben.

DB: 8,2 Milliarden Euro für Stuttgart 21 Quelle: dpa

Berlin/StuttgartDas Bahnprojekt Stuttgart 21 wird nochmals teurer als zuletzt kalkuliert. Der Aufsichtsrat der Deutschen Bahn erhöhte am Freitag den Kostenrahmen von bisher 6,5 Milliarden auf 8,2 Milliarden Euro, wie das Unternehmen in Berlin mitteilte. Darin enthalten ist ein Puffer von knapp 500 Millionen Euro. Außerdem wird die Eröffnung des unterirdischen Durchgangsbahnhofs um vier Jahre von 2021 auf 2025 verschoben. Hintergrund sind unter anderem gestiegene Baupreise sowie Probleme mit dem Baugrund. Ursprünglich sollten der neue Stuttgarter Hauptbahnhof und seine Anschlussstrecken 4,5 Milliarden Euro kosten.

Schon in den Tagen zuvor hatten sich einige Aufseher in diversen Workshops über Details der neues Analysen einweihen lassen.

Dazu gehört auch ein neues Gutachten im Auftrags von Bahn-Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla. Nach den ständigen Kostensteigerungen in den zurückliegenden Jahren hatte Pofalla dieses Gutachten bestellt, um Klarheit über die Kostenlage zu bekommen. Pofalla hat erst vor einem Jahr die Verantwortung für das Netz der Deutschen Bahn übernommen. Sein Vorgänger Volker Kefer war unter anderem über die Kostenexplosion bei Stuttgart 21 gestolpert und musste das Unternehmen verlassen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%