WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Dirk Roßmann kritisiert deutschen EU-Kurs "Ich finde es fatal, was derzeit in der Politik passiert"

Exklusiv
Quelle: dpa

Mit klaren Worten warnt Drogerieunternehmer Dirk Roßmann vor einer von SPD und CDU/CSU geplanten europapolitischen Neuausrichtung.

„Ich finde es fatal, was derzeit in der Politik passiert“, sagte Roßmann im Interview mit der WirtschaftsWoche. „Ich schätze, dass 90 Prozent aller Bundestagsabgeordneten überhaupt nicht wissen, was finanzpolitisch derzeit in Europa passiert“, so Roßmann.

Der Rossmann-Chef kritisiert vor allem Milliardenkredite an Banken im Süden, die hohe Staatsverschuldung von Ländern wie Italien und den Ankauf von Anleihen „in einem bisher unvorstellbaren Ausmaß“ durch die Europäische Zentralbank. „Die Interessen des deutschen Sparers und Steuerzahlers stehen offensichtlich nicht im Fokus unserer Politiker“, so Roßmann. „Hinter einer nebulösen Sprache wie zum Beispiel ‚Wir wollen ein starkes Europa!‘, werden die solide in Europa wirtschaftenden Staaten immer mehr in die Pflicht genommen für andere Länder zu sorgen und zu haften.“

Damit würden „die Grundlagen unseres wirtschaftlichen Erfolgs auf Spiel“ gesetzt. Trotz der Bedenken spricht sich der Unternehmer für die Fortführung der Großen Koalition von SPD und CDU/CSU aus. „Die ‚Groko‘ muss aus meiner Sicht sein“, so Roßmann gegenüber der WirtschaftsWoche. „Bei Neuwahlen bekämen extreme Parteien wie die AfD womöglich noch mehr Stimmen.“

Das Familienunternehmen Rossmann betreibt in sechs europäischen Ländern 3770 Drogeriemärkte und beschäftigt 54 500 Mitarbeiter. 2017 erzielte die Gruppe erstmals einen Umsatz von mehr als neun Milliarden Euro.

Sie lesen eine Vorabmeldung aus der aktuellen WirtschaftsWoche. Das vollständige Interview können Digitalpass-Kunden hier lesen. Mit dem WiWo-Digitalpass erhalten Sie die Ausgabe bereits am Donnerstagabend in der App oder als eMagazin. Alle Abo-Varianten finden Sie auf unserer Info-Seite.

Diesen Artikel teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren? Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%