Drogeriekette Schlecker hat in fünf Jahren sechs Millionen Kunden verloren

Exklusiv

Die insolvente Drogeriekette Schlecker hat in den vergangenen fünf Jahren laut der Gesellschaft für Konsumforschung rund sechs Millionen Kunden verloren.

Drogeriemarkt von Schlecker Quelle: dapd

Das geht aus einer bisher unveröffentlichten Analyse der Nürnberger Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) hervor, berichtet die WirtschaftsWoche. „Allein 2011 wanderten rund zwei Millionen Kunden ab“, sagte GfK-Handelsexperte Wolfgang Adlwarth dem Magazin. Rund 40 Prozent von Schleckers „verlorenen Umsätzen“ landeten laut GfK bei Drogeriemärkten wie dm oder Rossmann. „Aber auch Supermärkte und Lebensmitteldiscounter konnten profitieren“, so Adlwarth.

Verantwortlich für den Kundenschwund seien vor allem die zahlreichen Schließungen von Läden und das schlechte Image der Kette. „Insgesamt erlebte Schlecker in den vergangenen Jahren einen drastischen Rückgang der Käuferreichweite“, so Adlwarth. Vor einigen Jahren hätten noch 60 Prozent aller deutschen Haushalte mindestens einmal im Jahr bei Schlecker eingekauft, heute seien es nur noch 43 Prozent.

Baden-Württemberg bietet potenziellen Investoren Bürgschaft an

Das Land Baden-Württemberg stellt derweil potenziellen Investoren Schleckers staatliche Hilfe in Aussicht. „Sollte das Insolvenzverfahren auf eine Investorenlösung hinauslaufen und ein Investor ein tragfähiges Konzept vorlegen, ist eine Bürgschaft des Landes Baden-Württemberg denkbar“, sagte der baden-württembergische Wirtschafts- und Finanzminister Nils Schmid der WirtschaftsWoche. Darüber hinaus gehende finanzielle Unterstützung schließt Schmid aus: „Direkte Hilfskredite an Schlecker wird es aber nicht geben.“

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%