E-Commerce Adidas braucht wegen Online-Expansion weniger Verkaufsläden

Immer mehr Kunden kaufen ihre adidas-Schuhe online. Der deutsche Sportartikel-Hersteller will daher auf Dauer weniger echte Läden halten.

Kasper Rorsted, Vorstandsvorsitzender des Sportartikelherstellers adidas. Quelle: dpa

BerlinAdidas braucht angesichts wachsender Verkäufe im Internet weniger Läden. "Unsere Webseite ist unser wichtigster Store auf der Welt", sagte Firmenchef Kasper Rorsted in einem Interview der "Financial Times". Der Sportartikel-Hersteller werde deswegen im Zeitverlauf weniger Verkaufsläden haben. Die Zahl werde langsam schrumpfen.

Adidas will seinen Online-Umsatz bis 2020 mehr als verdoppeln auf dann vier Milliarden Euro. Vergangenes Jahr waren es erst 1,6 Milliarden Euro. Der Dax-Konzern hat der Zeitung zufolge weltweit 2500 Läden und 13.000 exklusive Franchise-Partner.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%