WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Einzelhandel Hornbach-Konzern will Baumarkt-Tochter von der Börse nehmen

Hornbach will sich neu aufstellen und die Baumarkt-Tochter aus dem SDax nehmen. Die Aktie des Einzelhändlers reagiert mit einem deutlichen Kurssprung.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der Baumarktriese hat zuletzt einen Rekordgewinn vorgelegt. Quelle: dpa

Der Hornbach-Konzern will seine Tochter Hornbach Baumarkt AG komplett schlucken und von der Börse nehmen. Der im SDax gelistete Konzern bietet den übrigen Anteilseignern der ebenfalls börsennotierten Tochtergesellschaft 47,50 Euro je Aktie in bar, wie er am Montag im pfälzischen Bornheim mitteilte. Dies entspreche einem Aufschlag von 13,8 Prozent auf den Schlusskurs vom Freitag.

Die Hornbach Holding hält bisher 76,4 Prozent der Anteile an der Hornbach Baumarkt. Die Übernahme soll spätestens Anfang März vollzogen werden. Der Aktienkurs der Tochtergesellschaft zog nach den Nachrichten an und lag zuletzt mit plus 13,8 Prozent auf Höhe des Übernahmeangebots.

Mit dem Delisting der Tochtergesellschaft will der Konzern seine Kapitalmarktpräsenz vereinfachen. Zur Holding gehören auch die nicht an der Börse notierten Hornbach Immobilien AG sowie die Hornbach Baustoff Union GmbH. Hornbach Baumarkt ist der größte operative Teilkonzern der Gruppe, der zum 30. November 2021 insgesamt 167 Filialen und Onlineshops in neun europäischen Ländern betrieb.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%